Platini: "Blatter ist der größte Egoist"

Aufmacherbild
 

Ex-UEFA-Präsident Michel Platini rechnet mit der FIFA und deren Ex-Boss Joseph Blatter ab.

"Sie haben nach etwas gesucht, das mir schadet", sagt der Franzose der Tageszeitung "Le Monde" in Bezug auf seine Sperre. "Die verschiedenen internen Instanzen der FIFA wurden von den Leuten, die die Fäden zogen, ausgenutzt. Ich lebte in der Hoffnung, dass sie die Wahrheit sagen würden, aber das ist nie passiert."

Ex-FIFA-Präsident Blatter sei "größte Egoist, den ich je gesehen habe. Er hat immer gesagt, dass ich sein letzter Skalp sein würde."

Platini kündigt an, seinen Kampf vor der schweizer Justiz fortzusetzen: "Es ist noch nicht vorbei."

Plattini war im Jahr 2015 wegen einer dubiosen Zahlung in Höhe von 1,8 Millionen Euro, die er 2011 von der FIFA erhalten hatte, für acht Jahr gesperrt worden. Die Strafe wurde später auf vier Jahre reduziert.

Textquelle: © LAOLA1.at

WM 2026: FIFA empfiehlt 16 Startplätze für Europa

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare