London-Anschlag: Millwall-Fan wird zum Helden

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Der neuerliche Terror-Anschlag in London erschütterte die Welt.

Nachdem drei Attentäter in eine Menschenmenge auf der London Bridge gerast waren, griffen sie Zivilisten in Lokalen mit Messern an. Zum Helden wurde dabei ein Fußballfan, der mit seinem Eingreifen vielen weiteren Menschen das Leben rettete.

Roy Larner outete sich als Millwall-Fan, schrie "Fuck you, I'm Millwall" und ging mit den Fäusten auf die bewaffneten Angreifer los. In der Zwischenzeit konnten andere Gäste die Flucht ergreifen.

Der 47-jährige Familienvater erlitt Schnittwunden am ganzen Körper und wurde im St. Thomas-Hospital verarztet.

Der "Held" steht nun in den Schlagzeilen. Es gibt sogar eine Petition für Larner, damit ihm die "George-Cross-Medaille", die höchste zivile Auszeichnung für Tapferkeit in Großbritannien, verliehen wird.

Zudem wurde ihm der Spitzname "The Lion of London Bridge" verliehen, in Anspielung auf den Beinamen des Millwall Football Clubs.

Erst kürzlich fixierte der Klub die Rückkehr in die englische Championship, die Fans sind berühmtberüchtigt, die Hooligans gefürchtet.

Textquelle: © LAOLA1.at

Chelsea-Star Eden Hazard erleidet Knöchelbruch

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare