Sieg für FC Pinzgau gegen St. Johann

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Nach der Niederlage gegen Kuchl am vergangenen Wochenende ist der FC Pinzgau Saalfelden zurück auf der Siegerstraße. Gegen den TSV St. Johann feiert die Elf von Trainer Christian Ziege in der neunten Runde der Regionalliga Salzburg einen verdienten 2:0-Sieg.

Die Führung erzielt Dominik Kirschner, er verwandelt einen Freistoß in der 25. Minute sehenswert zum 1:0. In der Schlussphase macht Jatta den Erfolg nach einer Ecke von Kirschner perfekt (81).

Doppelt freuen darf sich Tamas Tandari, der Kapitän absolviert sein 300. Spiel für den FC Pinzgau Saalfelden. Die Pinzgauer schieben sich mit dem Sieg vorerst auf Rang vier in der Tabelle (13 Punkte).

Tabellenführer Kuchl feiert gegen Bischofshofen einen späten 2:1-Sieg. Anif fertigt den Salzburger AK auswärts 4:0 ab.

Ziege: "Das verfolgt uns heuer"

Der FC Pinzgau Saalfelden übernahm sehr schnell die Kontrolle in der Partie und ließ den Ball gut in den eigenen Reihen zirkulieren. Nach einem langen Ball nahm sich Tamas Tandari die Kugel in vollem Lauf mit der Ferse mit und zog mit vollem Risiko ab – das Spielgerät verfehlte sein Ziel jedoch deutlich. Wenige Minuten später versuchte es der Kapitän der Pinzgauer, der heute sein 300. Spiel für den Klub absolvierte, mit einem wuchtigen Kopfball. Der Tormann fischte den platzieren Abschluss im letzten Moment von der Linie. Wenige Augenblicke später knallte die Kugel nach einem Raischl-Schuss an die Stanges.

In der 24. Minute gingen die Hausherren dann verdient in Führung: Dominik Kirschner bugsierte das Leder per Freistoß aus 20 Metern zum 1:0 in die Maschen. Die Ziege-Crew war weiterhin überlegen und ließ in der Defensive keine nennenswerten Aktionen des TSV St. Johann zu.

Die zweite Halbzeit begann mit einem schnellen Vorstoß der Hausherren, doch der geplante Querpass von Lukas Schubert auf den völlig freistehenden Semir Gvozdjar wurde im letzten Moment im Rutschen unterbunden. Das Tempo der Partie war weiterhin sehr hoch und die Pinzgauer sorgten mit schnellen Angriffen über die Seite oftmals für Gefahr: So scheiterte der aufgerückte Daniel Raischl nach tollem Haken mit einem zu zentralen Abschluss. In der 81. Minute scheiterte erneut Tandari mit einem tollen Abschluss nach Schubert-Flanke, ehe Jatta nach der folgenden Kirschner-Ecke mit einem wuchtigen Kopfball für den 2:0-Endstand sorgte.

Trainer Christian Ziege sagt: „Es war ein mehr als verdienter Erfolg. Wir haben heute sehr gut als Mannschaft verteidigt, keine Chancen des Gegners zugelassen, ein ansprechendes Spiel gezeigt und uns wieder viele Möglichkeiten erspielen können. Nichtsdestotrotz haben wir erneut sehr viele Chancen ausgelassen, das verfolgt uns heuer. Daran werden wir weiter hart arbeiten und müssen aus diesen Situationen einfach mehr herausholen. Sonst kann es oft schnell gehen, dass man Probleme bekommt. Heute sind wir sehr zufrieden und wollen den Schwung am Samstag mitnehmen.

Hier gibt es das komplette Spiel ReLIVE:

Textquelle: © LAOLA1.at

Champions-League-Traum von Rapid Wien platzt in Gent

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare