Klagenfurt-Präsident Svetits tobt nach OGH-Urteil

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Fassungslosigkeit beim SK Austria Klagenfurt nach dem Urteil des Obersten Gerichtshofs.

"Der Schock über das Urteil ist groß, weil hier die Gleichbehandlung fehlt", tobt Präsident Peter Svetits. "Vom Kapfenberg-Sponsor wurde beim gleichen Lizenzierungsverfahren keine Bankgarantie verlangt, der hat nichts bezahlt. Von uns wurde sehr wohl eine Bakngarantie verlangt", so der 59-Jährige in der "Kleinen Zeitung".

Der OGH hatte die Klage der Kärntner gegen die Bundesliga wegen Aufhebung eines Schiedsspruches im Zusammenhang mit der Lizenzverweigerung für die Saison 2016/17 abgewiesen.

"Wo bleibt hier die Gleichbehandlung? Mit dem Urteil sind die Klubs der Willkür der Bundesliga noch mehr ausgesetzt", meint Svetits. Fü Liga-Vorstand Christian Ebenbauer ist hingegen klar: "Es wurde bestätigt, dass sich die Sportgerichtsbarkeit der Bundesliga auf höchstem Niveau bewegt."

Gegen das Urteil vorgehen kann Svetits nun nicht mehr. Die Entscheidung ist endgültig.

Textquelle: © LAOLA1.at

WM-Quali: So schlecht ist Argentinien ohne Lionel Messi

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare