FC Pinzgau verliert schon wieder

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Der FC Pinzgau-Saalfelden geht auch am 13. Spieltag der Regionalliga Salzburg nicht mit Punkten vom Feld.

Im Heimspiel gegen den SV Seekirchen muss sich das Team des Ex-Bayern-Stars Christian Ziege mit 1:2 (0:1) geschlagen geben und erleiden damit nach der Niederlage in der Vorwoche und einer Achterbahnfahrt einen neuerlichen Rückschlag.

Die Hausherren kontrollieren in den Anfangsminuten die Partie, Tamas Tandari findet in der 15. Minute die bis dato beste Chance vor, doch er verzieht knapp am Tor vorbei. In der 26. Minute folgt die kalte Dusche: Lochpass auf Alexander Reiter, der alleine vor Schlussmann Stipo Colic eiskalt bleibt und Seekirchen 1:0 in Führung bringt.

Die Gäste finden dadurch besser in die Partie und vergeben unmittelbar vor der Pause eine Doppelchance durch Aaron Boold Volkert und Jonas Vorderegger. In der 53. Minute fällt tatsächlich das 2:0 - durch ein Traumtor: Volkert zieht aus 30 Metern ab und trifft genau in den Winkel - 2:0.

Der Schock währt jedoch nur kurz, Tandari bringt den FC Pinzgau mit einem abgefälschten Schuss aus 16 Metern noch einmal heran. Dominik Kirschner trifft in der 63. Minute nur die Stange. Die Saalfeldner erhöhen den Druck, Seekirchen hat bei einem Aluminium-Treffer von Alexander Wassung Pech (79.). Obwohl Pinzgau alles nach vorne wirft, reicht es nicht mehr zum Ausgleich.

Weitere Videos

Textquelle: © LAOLA1.at

Achterbahn-Fahrt des FC Pinzgau Saalfelden geht vs. Grödig weiter

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare