Gruppensieg für ÖFB-U17

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Die ÖFB-U17 schließt die erste Phase der EM-Qualifikation makellos ab. Nach dem 2:1 gegen Luxemburg und dem 2:0 gegen Litauen sichert sich die Mannschaft von Teamchef Rupert Marko mit einem 1:0-Erfolg gegen Rumänien den Gruppensieg.

Die Entscheidung fällt erst in der dritten Minute der Nachspielzeit, als Wolfsburg-Legionär Amir Abdijanovic für das Goldtor sorgt.

Die ÖFB-Youngster ziehen somit in die Eliterunde ein, an der 32 Teams teilnehmen. 15 Nationen qualifizieren sich schließlich neben Gastgeber England für die Endrunde im Mai 2018.

Marko erklärt: "Es war unser Ziel, diese neun Punkte zu holen. Das verschafft uns bei der Auslosung für die Eliterunde eine gute Ausgangsposition. Das gesamte Betreuerteam ist sehr stolz auf die Spieler und die Leistung, die jeder Einzelne in der Vorbereitung und in den Spielen gebracht hat. Wir haben auch heute wieder einige Veränderungen in der Startelf vorgenommen. Mittlerweile ist es von der Leistungsdichte her egal, wer spielt. Das ist für uns sehr wichtig, denn Konkurrenz belebt das Geschäft."


Textquelle: © LAOLA1.at

Franco Foda schiebt das Teamchef-Thema weg

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare