Nächster Kantersieg der ÖFB-Damen

Nächster Kantersieg der ÖFB-Damen Foto: © GEPA
 

Das ÖFB-Damen-Nationalteam darf sich in der Qualifikation zur Weltmeisterschaft 2023 in Australien und Neuseeland über den nächsten Kantersieg freuen. Nach einem 8:1 zum Auftakt in Lettland ist die Mannschaft von Teamchefin Irene Fuhrmann auswärts in Nordmazedonien mit 6:0 (3:0) siegreich.

Die ÖFB-Damen starten ambitioniert in die Begegnung und gehen folgerichtig durch Marie-Therese Höbinger (12.) in Führung. Wenige Minuten später holt Sarah Zadrazil einen Elfmeter heraus, Nicole Billa (20.) verwandelt sicher. Kurz vor dem Pausenpfiff stellt Verena Hanshaw, früher Aschauer, die 3:0-Halbzeitführung her (37.).

Nach Wiederanpfiff der Partie benötigt die Fuhrmann-Mannschaft etwas Zeit, um wieder auf Betriebstemperatur zu kommen. Nachdem Billa (64.) nur die Stange trifft, stellt Hanshaw (65.) mit einem Traumfreistoß auf 4:0. In den folgenden Minuten macht Billa mit zwei weiteren Toren (67., 71.) ihren Triplepack perfekt und stellt den 6:0-Endstand her.

Damit darf sich das ÖFB-Damen-Nationalteam über einen mehr als gelungenen Einstand in die WM-Qualifikation freuen, der auch Teamchefin Irene Fuhrmann glücklich macht: "Das Team hat einen fantastischen Job gemacht. Alle Dinge, die wir im Vorfeld angesprochen haben, sind umgesetzt worden. Entscheidend war sicher, dass wir die Zweikampfhärte der Nordmazedonierinnen angenommen haben, wir ab der ersten Minute präsent waren und uns in der Restverteidigung gut organisiert haben. Damit konnten wir die Gegenangriffe im Keim ersticken", sagt die 40-Jährige.

In den Abendspielen schlägt England Luxemburg 10:0 und ist damit punktegleich mit den ÖFB-Damen Erster. Lettland unterliegt Nordirland 0:4. Die Nordiren halten damit ebenfalls bei sechs Punkten.

Das nächste WM-Quali-Spiel bestreiten Österreichs Damen am 22. Oktober (17:00 Uhr) gegen Luxemburg.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..