ÖFB-Umfrage: Foda-Spielweise und Goalie-Situation

ÖFB-Umfrage: Foda-Spielweise und Goalie-Situation Foto: © GEPA
 

Ein äußerst ereignisreicher ÖFB-Lehrgang nähert sich seinem absoluten Höhepunkt.

Mit Österreich und Dänemark treffen sich die beiden Favoriten auf den Gruppensieg in Wien zum ersten Kräftemessen (20:45 im LIVE-Ticker) im Rahmen dieser WM-Qualifikation.

Was aufgrund der pandemiebedingt unklaren Personalsituation und somit einem 43-köpfigen Großkader samt Goalie-Diskussion begann, setzte sich mit einer Kalajdzic-Show bei der "gefühlten Niederlage" in Schottland und dem Pflichtsieg gegen die Färöer samt Debüt von "Wunderkind" Yusuf Demir fort.

Nun also Dänemark - ein Spiel, in dem man sich keine Niederlage erlauben sollte. "Nicht nur ich, wir alle lieben solche Spiele. Vielleicht spielen wir auch gerade für solche Spiele Fußball auf so einem Niveau", fiebert David Alaba dem Showdown bereits entgegen.

Auch über Alaba wurde zuletzt fleißig diskutiert. Über die Spielweise unter der Anleitung von ÖFB-Teamchef Franco Foda sowieso.

Nun ist in der folgenden Umfrage deine Meinung zu den heißesten ÖFB-Themen gefragt:

DEINE MEINUNG ZUM FODA-SPIELSTIL?

Fakt ist: Ergebnistechnisch hat das Nationalteam im Lauf der österreichischen Fußball-Geschichte schon schwächere Phasen hingelegt. Niederlagen waren zuletzt die absolute Ausnahme. Von Euphorie ist derzeit jedoch nur wenig zu spüren. Vielmehr dringt vor allem an der Attraktivität des Spiels unter Teamchef Foda zunehmend lautstarke Kritik an die Öffentlichkeit. Ist dies die Mehrheitsmeinung oder fallen nur jene, denen es gar nicht gefällt, besonders auf?


IST DER EURO-GOALIE GEFUNDEN?

Viel wurde im Vorfeld spekuliert, mit Daniel Bachmann, Heinz Lindner und Pavao Pervan standen bei diesem Lehrgang auch drei weitere Torhüter im Aufgebot. Dass Foda LASK-Goalie Alexander Schlager gegen Schottland und die Färöer ins Tor stellte, ist ein eindeutiges Indiz, dass dieser in der Pole-Position für die EURO steht. Zurecht?


ZEHN KANDIDATEN FÜR EINEN JOB:

Alexander Schlager ist der Favorit, aber im Zuge der vieldiskutierten Nichtnominierung von Salzburg-Keeper Cican Stankovic machte Foda gleich zehn Goalies namentlich Hoffnung auf einen Platz im EURO-Aufgebot. Neben Schlager kommen folgende neun Herrschaften in Frage - ein Mix aus Bundesliga-Goalies und Legionären. Wer wäre deine Nummer eins?

WER IST DEIN HINTEREGGER-ERSATZ?

Aleksandar Dragovic und Martin Hinteregger sind, ausgehend von einer Viererkette, die Platzhirsche in der ÖFB-Innenverteidigung. Diesmal fehlt Hinteregger, der Frankfurt-Legionär wird durchaus vermisst. In Schottland durfte Philipp Lienhart in der Hintermannschaft ran, gegen die Färöer Gernot Trauner. Für das Dänemark-Spiel wäre Stefan Posch, der sich in der jüngeren Vergangenheit als erster Backup etabliert hat, wieder fit. Auch Werder-Legionär Marco Friedl steht im Kader, dem Salzburgs Maximilian Wöber überraschend nicht angehört. Wem würdest du im Fall der Fälle in diesem harten Konkurrenzkampf deine Stimme geben?

DEIN ZEUGNIS FÜR DAVID ALABA?

Richtig, auch David Alaba könnte in der Abwehrzentrale auflaufen, aber dass er in der österreichischen Nationalmannschaft meist auf einer anderen Position aufläuft als beim FC Bayern, hat irgendwie Tradition. Alabas Auftritte im ÖFB-Dress werden durchaus kontrovers diskutiert, was nach einer Abstimmung nach Schulnoten schreit:

MEHR VON YUSUF DEMIR?

Das Debüt ist absolviert! Und nun? Darüber, dass Yusuf Demir eine große Zukunft im ÖFB-Team haben kann, besteht vermutlich weitestgehend Einigkeit. Darüber, wie schnell seine Rolle wachsen soll, kann man vermutlich diskutieren. Was meinst du: Eher langsam an größere Aufgaben heranführen oder gleich weitere Einsätze - vermutlich als Joker - folgen lassen?

Bonusfrage: Demirs Rapid-Kollege Ercan Kara saß in Schottland und gegen die Färöer nur auf der Tribüne. Würdest du ihm gegen Dänemark zumindest einen Kurzeinsatz geben, damit er nicht mehr für die Türkei spielen kann?


WIRD SASA KALAJDZIC DER NEUE ÖFB-GOALGETTER?

Drei Tore in den ersten beiden WM-Quali-Spielen: Sasa Kalajdzic hat im Rahmen dieses Lehrgangs eine sehr eindrucksvolle Kandidatur auf einen Stammplatz im Angriff abgegeben. Vorerst in Abwesenheit von Marko Arnautovic, doch Foda kann sich die beiden Stürmer auch bestens gemeinsam auf dem Feld vorstellen. Arnautovic, der mit 26 Treffern Rang sieben in der ewigen ÖFB-Schützenliste belegt, hat bereits beweisen, dass der konstant Nationalteam-Tore schießen kann. Schafft Kalajdzic dies auch, und wenn ja - wie weit wird er es bringen? Den ÖFB-Torrekord hält übrigens mit 44 Toren ein gewisser Toni Polster.


WIE SIEHST DU DIE ARNAUTOVIC-ZUKUNFT?

Laut eigener Aussage ist Marko Arnautovic eine "Maschine". Jünger wird allerdings auch der langjährige ÖFB-Goalgetter vom Dienst nicht, im April feiert er seinen 32. Geburtstag. Aufgrund der Quarantäne-Bestimmungen bei einer Rückreise nach China fehlte der Routinier dem ÖFB-Team seit Ausbruch der Corona-Pandiemie zumeist - auf und abseits des Platzes. Die aktuelle Phase wird hoffentlich eher früher als später ein Ende haben, bei der EURO soll Arnautovic so oder so zur Verfügung stehen. In welcher Rolle siehst du ihn in Zukunft?

SCHAFFT ES ÖSTERREICH ZUR WM?

Man muss schon hurtig auf den 30er zugehen oder diesen Meilenstein eines jeden Lebens bereits hinter sich haben, um konkrete Erinnerungen an Österreichs letzte WM-Teilnahme zu haben. 1998 schieden Toni Polster, Andreas Herzog und Co. unter der Anleitung von Teamchef Herbert Prohaska beim Turnier in Frankreich nach der Vorrunde aus. Die fünf WM-Qualifikationen danach gingen jeweils daneben. Diesmal ist die Hoffnung angesichts des Spielermaterials groß. Ist der Optimismus berechtigt?

WER GEWINNT?

Die kurzfristig wichtigste Frage zum Schluss: Schafft Österreich den durchaus wünschenswerten Sieg gegen Dänemark oder nicht?

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..