ÖFB-Team: Startelf gegen Moldau

ÖFB-Team: Startelf gegen Moldau Foto: © GEPA
 

Das ÖFB-Team schließt das Länderspieljahr 2021 in der WM-Qualifikation in Klagenfurt daheim gegen Moldau ab. Der LIVE-Ticker >>>

Die Österreicher können sich über die Gruppe nicht mehr für die Weltmeisterschaft 2022 in Katar qualifizieren, über die Nations-League-Playoffs im Frühjahr haben sie dann aber schon noch die Chance.

Nach dem Erfolg gegen Israel will man mit einem zweiten Sieg in Folge Selbstvertrauen tanken, auch Teamchef Franco Foda würde seine Karten für eine weitere Zukunft in Rot-Weiß-Rot verbessern.

Möglicherweise ist es aber auch seine letzte Aufstellung als ÖFB-Teamchef. Im Heimspiel gegen Moldau entscheidet sich der Deutsche für folgende Startelf:

Startelf: Lindner; Trimmel, Lienhart, Dragovic, Ulmer; Grillitsch, Seiwald; Schaub, Sabitzer, Grüll; Arnautovic.

Bank: Pentz, Bachmann, Ullmann, Posch, Ilsanker, Kara, Ljubicic, Schöpf, Onisiwo

Österreich spielt damit weitestgehend wie erwartet. Im Tor vollzieht Foda für dieses Spiel jedoch einen Wechsel. Am Tag vor dem Spiel deutete der Teamchef bereits an, dass er möglicherweise einem anderen Goalie anstatt von Daniel Bachmann die Chance gibt.

Dies zieht der Deutsche durch, indem er Heinz Lindner gegen die Republik Moldau ins Tor stellt. "Er hat gerade im letzten Jahr bei Basel überzeugende Leistungen gezeigt und sich die Möglichkeit verdient. Deshalb spielt er heute von Anfang an", begründet Foda im "ORF".

Lindner erstmals seit 2019 im ÖFB-Tor

Der Basel-Legionär kehrt somit erstmals seit Juni 2019 (4:1-Sieg in Nordmazedonien) in die ÖFB-Startelf zurück. Im Sommer 2019 verlor er seinen Nummer-eins-Status, da er vorübergehend vereinslos war.

In Klagenfurt bestreitet der 31-Jährige sein 29. Länderspiel für Österreich.

Lindner ist einer von vier Neuen in der Anfangsformation im Vergleich zum 4:2-Sieg gegen Israel. Aleksandar Dragovic ersetzt den gesperrten Martin Hinteregger in der Innenverteidigung, Andreas Ulmer links hinten den abgereisten David Alaba.

Am rechten Flügel bekommt Louis Schaub nach seinem Doppelpack am Freitag diesmal eine Chance von Anfang an.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..