Franco Foda: Das ist die Idee mit David Alaba

Franco Foda: Das ist die Idee mit David Alaba Foto: © GEPA
 

Franco Foda überrascht beim EURO-Auftakt gegen Nordmazedonien (JETZT im LIVE-Ticker) mit einer Variante, mit der er das ÖFB-Team noch nie in ein Länderspiel geschickt hat.

Und zwar soll Rot-Weiß-Rot mit einer Dreier-Abwehr mit David Alaba im Zentrum auflaufen.

Das vermutliche 3-4-1-2-System Österreichs: Bachmann; Dragovic, Alaba, Hinteregger; Lainer, Laimer, Schlager, Ulmer; Sabitzer; Kalajdzic, Baumgartner

"David hat schon gegen die Slowakei im Mittelfeld gespielt. Er soll im Dreieraufbau das Spiel gestalten", erklärt Foda im "ORF".

Die Idee würde es schon länger geben. "Deswegen hat er im letzten Spiel schon im Mittelfeld gespielt", verdeutlicht der Deutsche.

Dass Sasa Kalajdzic im Angriff den Vorzug vor Marko Arnautovic bekommt, begründet der Teamchef damit, dass der China-Legionär schlichtweg noch nicht so weit sei.

"Wir sind der Meinung, dass die Verletzungsgefahr von Beginn noch zu groß ist", erklärt Foda, der Arnautovic jedoch jedenfalls als Joker aufs Feld schicken möchte: "Marko wird auf jeden Fall im Laufe des Spiels zum Einsatz kommen."


Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..