Diashow: Arnautovic feiert 10-Jähriges im ÖFB-Team

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Marko Arnautovic und Länderspiele im Oktober - das hat eine besondere Bedeutung für den 29-jährigen West-Ham-Legionär.

Am 11. Oktober 2008, also vor zehn Jahren, feierte "Arnie" sein Debüt für Rot-Weiß-Rot. Zwei Jahre später, wieder im Oktober, erzielt er gegen Aserbaidschan seine ersten beide Tore für Österreich.

Beim Nations-League-Match gegen Nordirland (20:45 Uhr im LIVE-Ticker) steht Arnautovic zudem vor seinem 75. ÖFB-Match.

Davor verspricht er abermals, dass er den "Hunderter" knacken wird, sofern er fit bleibt, und sorgt die Kapitäns-Debatte für Schlagzeilen, die der ÖFB umgehend dementiert und die Teamchef Franco Foda veranlassen, das Kapitäns-Geheimnis erst kurz vor dem Spiel zu lüften.

LAOLA1 zeigt die besten Bilder aus "Arnies" zehnjähriger ÖFB-Karriere:

Marko Arnautovic feierte im Oktober sein zehnjähriges Jubiläum im Nationalteam. LAOLA1 hat die besten Fotos und wichtigen Meilensteine in der ÖFB-Karriere des 29-Jährigen. 

Bild 1 von 75 | © GEPA

Teamchef Karel Brückner beruft Arnautovic erstmals in den ÖFB-Kader. Damals schon mit dabei: Christian Fuchs. Die Nationalteam-Bilanz von Arnautovic seither: 74 Spiele, 19 Tore.

Bild 2 von 75 | © GEPA

Beim peinlichen 1:1 auf den Färöer wird Arnautovic für die letzten neun Minuten für Marc Janko eingewechselt. Die Blamage kann der damals 19-Jährige nicht mehr verhindern.

Bild 3 von 75 | © GEPA
Bild 4 von 75 | © GEPA
Bild 5 von 75 | © GEPA
Bild 6 von 75 | © GEPA
Bild 7 von 75 | © GEPA
Bild 8 von 75 | © GEPA

Moment der Erlösung: Arnautovic trifft, zwei Jahre nach seinem Debüt, erstmal für Österreich. In der Qualifikation für die Europameisterschaft 2012 trifft er beim 3:0-Heimsieg gegen Aserbaidschan. Er erzielt sogar einen Doppelpack zum 2:0 und 3:0. Außerdem steht er erstmals im Team über 90 Minuten auf dem Platz.

Bild 9 von 75 | © GEPA
Bild 10 von 75 | © GEPA
Bild 11 von 75 | © GEPA
Bild 12 von 75 | © GEPA
Bild 13 von 75 | © GEPA

Kumpel Alaba: Arnautovic und David Alaba stammen beide aus der Jugend der Wiener Austria. Im Nationalteam müssen aber auch die späteren Stars anfangs die Koffer schleppen.

Bild 14 von 75 | © GEPA
Bild 15 von 75 | © GEPA
Bild 16 von 75 | © GEPA
Bild 17 von 75 | © GEPA
Bild 18 von 75 | © GEPA
Bild 19 von 75 | © GEPA
Bild 20 von 75 | © GEPA
Bild 21 von 75 | © GEPA
Bild 22 von 75 | © GEPA
Bild 23 von 75 | © GEPA
Bild 24 von 75 | © GEPA
Bild 25 von 75 | © GEPA
Bild 26 von 75 | © GEPA
Bild 27 von 75 | © GEPA
Bild 28 von 75 | © GEPA
Bild 29 von 75 | © GEPA
Bild 30 von 75 | © GEPA
Bild 31 von 75 | © GEPA

Der ehemalige Teamchef Marcel Koller wird zu einem der wichtigsten Förderer von "Arnie". Er schenkt ihm auch in schweren Zeiten das Vertrauen und Arnautovic dankt es dem Trainer mit starken Leistungen.

Bild 32 von 75 | © GEPA
Bild 33 von 75 | © GEPA
Bild 34 von 75 | © GEPA
Bild 35 von 75 | © GEPA
Bild 36 von 75 | © GEPA
Bild 37 von 75 | © GEPA
Bild 38 von 75 | © GEPA
Bild 39 von 75 | © GEPA
Bild 40 von 75 | © GEPA
Bild 41 von 75 | © GEPA
Bild 42 von 75 | © GEPA

Wie sich die Zeiten ändern. Vom Koffer schleppen zur gemütlichen Fahrt im Golfwagen. Arnautovic und Alaba haben sich ihren Stellenwert im Team erarbeitet.

Bild 43 von 75 | © GEPA

Der größte Erfolg in der Teamkarriere von Marko Arnautovic: Nach dem 4:1-Sieg in Schweden ist die Qualifikation für die EM 2016 in Frankreich fix.

Bild 44 von 75 | © GEPA

Nach dem letzten Heimspiel der Qualifikation gegen Liechtenstein kennt der Jubel im Ernst-Happel-Stadion keine Grenzen mehr und dauert bis in die frühen Morgenstunden.

Bild 45 von 75 | © GEPA
Bild 46 von 75 | © GEPA
Bild 47 von 75 | © GEPA
Bild 48 von 75 | © GEPA
Bild 49 von 75 | © GEPA
Bild 50 von 75 | © GEPA

Mit dem ÖFB-Team in Frankreich: Nach den tollen Leistungen in der Qualifikation ist Österreichs Team für viele Experten ein Geheimtipp.

Bild 51 von 75 | © GEPA
Bild 52 von 75 | © GEPA
Bild 53 von 75 | © GEPA

Fehlstart: Ungarn holt "Arnie" und das ÖFB-Team auf den harten Boden der Realität zurück.

Bild 54 von 75 | © GEPA

Achtungserfolg gegen Ronaldo und den späteren Europameister Portugal. Dank eines bärenstarken Robert Almer bringt Österreich das 0:0 über die Zeit.

Bild 55 von 75 | © GEPA
Bild 56 von 75 | © GEPA

Enttäuschung und Frust nach dem Vorrunden-Aus: Die 1:2-Niederlage gegen Island zerstört alle K.o.-Runden-Träume der Österreicher.

Bild 57 von 75 | © GEPA
Bild 58 von 75 | © GEPA
Bild 59 von 75 | © GEPA
Bild 60 von 75 | © GEPA
Bild 61 von 75 | © GEPA
Bild 62 von 75 | © GEPA
Bild 63 von 75 | © GEPA
Bild 64 von 75 | © GEPA
Bild 65 von 75 | © GEPA

Auf in neue Zeiten: Der West-Ham-Star und der neue ÖFB-Teamchef Franco Foda. Er ist der vierte Cheftrainer, der Arnautovic im ÖFB-Team betreut: Nach Brückner, Constantini und Koller.

Bild 66 von 75 | © GEPA
Bild 67 von 75 | © GEPA

Prestigeerfolg: Im Juni 2018 schlägt Österreich Deutschland mit 2:1. Arnautovic steht 84 Minuten auf dem Feld.

Bild 68 von 75 | © GEPA
Bild 69 von 75 | © GEPA
Bild 70 von 75 | © GEPA
Bild 71 von 75 | © GEPA

Captain "Arnie"! Beim ersten Match der Nations League (0:1 in Bosnien) darf Marko Arnautovic das ÖFB-Team erstmals als Kapitän auf den Platz führen.

Bild 72 von 75 | © GEPA
Bild 73 von 75 | © GEPA
Bild 74 von 75 | © GEPA

Im Gespräch mit Teamchef Franco Foda beim aktuellen Team-Lehrgang vor den Matches gegen Nordirland und Dänemark. 10 Jahre spielt Marko Arnautovic mittlerweile im Team und steht genau bei seinem Jubiläum auch vor seinem 75. Einsatz für Österreich.

Bild 75 von 75 | © GEPA

Textquelle: © LAOLA1.at

Tennis: Dominic Thiem nach Nervenschlacht in Shanghai out

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare