Monschein mit "Nervosität" zum ÖFB-Team

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Am Sonntag-Vormittag war er noch mit der Wiener Austria im ÖFB-Cup gegen Retz im Einsatz (Spielbericht >>>), ein paar Stunden später begibt sich Christoph Monschein allerdings bereits auf die Reise zu seinem ersten Lehrgang mit dem ÖFB-Nationalteam.

Erst am Freitag wurde der 27-jährige Mittelstürmer für das Nations-League-Doppel gegen Norwegen (4.9.) und Rumänien (7.9.) nachnominiert. Es ist das erste Mal, dass Monschein im ÖFB-Kader aufscheint, bislang war er nur auf der Abruf-Liste wiederzufinden.

"Heute am Abend geht es schon nach Klagenfurt ins Team-Hotel. Ich freue mich drauf. Es ist auch eine Spur Nervosität dabei, aber natürlich gehört die Anspannung dazu im Fußball. Ich freue mich extrem drauf und bin gespannt, was mich erwartet", so der FAK-Stürmer.

Monschein war in der abgelaufenen Saison mit 17 Toren in 32 Bundesliga-Spielen einer der stabilsten Austrianer. Auch in der ersten Cup-Runde gegen den Landesligisten SC Retz konnte er einen Treffer beisteuern, ließ aber auch einige gute Möglichkeiten aus.

"Wenn einer jeder Chance reinhaut, dann spielt er auch beim besten Verein der Welt. Von dem her denke ich, dass man auch mal eine Chance verhauen kann. Als Stürmer wird man aber natürlich auch an Toren gemessen", meint Monschein.


Textquelle: © LAOLA1.at

Dober jubelt trotz Pleite gegen LASK über "geilen Cup-Fight!"

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare