Mike Steverding verlässt das ÖFB-Team

Mike Steverding verlässt das ÖFB-Team Foto: © GEPA
 

Bitterer Verlust für den von Teamchef Franco Foda angeführten Betreuerstab des ÖFB-Nationalteams.

Nach knapp 20 Jahren in Diensten diverser ÖFB-Auswahlen hat sich Physiotherapeut Mike Steverding nach der EURO entschlossen, seine Tätigkeit beim ÖFB-Team zu beenden und sich künftig verstärkt neuen Aufgaben zuzuwenden.

"Nach fast zwanzig Jahren und insgesamt 190 ÖFB-Länderspielen kann ich mit einem tollen Erfolg und einer genialen Mannschaft zum richtigen Zeitpunkt gehen, um mich neuen Projekten und Herausforderungen zu widmen. Ich werde immer mit einem Lächeln an diese Zeiten zurückdenken. Ich wünsche der Mannschaft, dass sie viele Erfolge für Österreich einfahren kann", wird Steverding in einer ÖFB-Aussendung zitiert.

ÖFB-Sportdirektor Peter Schöttel: "Im Namen des ÖFB und des gesamten Nationalteams bedanke ich mich bei Mike Steverding, der so viele Jahre mit voller Leidenschaft und ganzem Herzblut für die Mannschaft im Einsatz war. Er ist ein hervorragender Fachmann, der jahrelang großen Anteil an der körperlichen Verfassung und der damit verbundenen Einsatzfähigkeit der Spieler hatte und an den diese sich immer vertrauensvoll gewendet haben. Es freut mich, dass wir gemeinsam einen würdigen Schlusspunkt seiner langjährigen Tätigkeit feiern konnten."

Für das A-Team war Steverding seit 2009 tätig. Der 57-Jährige betreute ÖFB-Kicker auch immer wieder außerhalb der Teamlehrgäge und war zuletzt etwa maßgeblich am Blitz-Comeback von Julian Baumgartlinger beteiligt.

Der Deutsche betreibt hauptberuflich ein hochmodernes Rehabilitationszentrum in der Pfalz und begleitet mit seinem Team auf nahezu 1000 m2 zahlreiche Spitzensportler aus den unterschiedlichsten Disziplinen, Amateursportler und Patienten in ihrem individuellen Trainings-, Therapie- und Rehaprozess.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..