Heimrecht-Tausch bei Cup-Kracher?

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Das Kunstprojekt "For Forest" könnte erneut eine Stadion-Problematik auslösen. Da das Wörthersee-Stadion nicht zur Verfügung steht, müsste das Cup-Duell zwischen Austria Klagenfurt und Sturm Graz im Karawankenblick-Stadion stattfinden.

Dort haben allerdings nur 3.000 Zuseher Plaz, für die Gästefans gibt es überhaupt nur 300 Tickets. Es werden wohl deutlich mehr Sturm-Fans den kurzen Weg auf sich nehmen.

"Solch ein Kracher hätte sich 10.000 Besucher verdient", so Klagenfurt-Präsident Ivica Peric in der "Kleinen Zeitung".

Nützen die Kärntner die Rampe hinter dem Stadion, hätten noch einmal rund 1.200 Gäste-Fans Platz. Eine weitere mögliche Alternative: Die beiden Vereine tauschen das Heimrecht und das Spiel findet in der Merkur-Arena in Graz statt.

"Natürlich haben wir zu Hause die besseren Chancen. Wir müssen aber wirklich alle Optionen durchdenken. Es ist auch eine wirtschaftliche Frage", erklärt Peric.

Da auch der GAK in der 2. Runde des ÖFB-Cups ein Heimspiel (gegen Wacker Innsbruck) austrägt und ein Platztausch laut Cup-Bestimmungen nicht gestattet ist, dürfte sich der Tausch des Heimrechts als äußerst schwierig gestalten.

Textquelle: © LAOLA1.at

Zum Seitenanfang»

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare