Austria-Neuzugänge überzeugen bei Cup-Sieg

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Wie schon Stadtrivale Rapid durfte sich am Sonntag auch die Wiener Austria beim Saison-Auftakt in der ersten Cup-Runde über eine starke Vorstellung einiger Neuzugänge freuen.

Am auffälligsten beim 4:0-Erfolg am Sport-Club-Platz in Dornbach gegen den Wiener Stadtligisten Austria XIII agierte Alon Turgeman.

Der israelische Stürmer erzielte nicht nur das 2:0, sondern bereitete auch den frühen Führungstreffer durch Kevin Friesenbichler mustergültig mit einer schönen Hereingabe von der rechten Seite vor.



„Das Zusammenspiel mit Turgeman funktioniert schon recht gut. Er hat nicht mal richtig aufgeschaut und mich beim ersten Tor trotzdem gefunden“, freut sich Friesenbichler über die auf dem Feld schon sehr harmonisch ablaufende Zusammenarbeit mit dem 27-Jährigen.

"Turgeman macht das schon sehr, sehr gut"

Auch Coach Thomas Letsch lobte: „Turgeman macht das schon sehr, sehr gut. Es war aber von allen Stürmern die Performance recht zufriedenstellend“.

Das Duo Friesenbichler/Turgeman erhielt vom Austria-Betreuer den Vorzug gegenüber Bright Edomwonyi, einem weiteren Neuzugang, der erst in der Schlussphase eingewechselt worden ist.

Gemeinsam mit dem derzeit verletzten Christoph Monschein hat die Austria in der Offensive damit einige Optionen.

„Wir haben vier gute Stürmer. Ich bin froh, dass ich in der Startelf stand und gleich ein Tor geschossen habe“, sieht sich Friesenbichler für die kommenden Aufgaben somit in einer guten Ausgangsposition.

Viele Offensiv-Optionen

Letsch will sich diesbezüglich freilich noch nicht festlegen: „Wir haben viele Möglichkeiten und mittlerweile eigentlich sechs gute Stürmer“, verweist er mit Blick auf das in der Offensive flexible einsatzbare Duo Lucas Venuto, der gegen Austria XIII einen Elfmeter rausholte, und Max Sax.

Letzterer ist derzeit allerdings wegen einem Knochenmarksödem am rechten Wadenbein ebenfalls nicht einsatzfähig.

Schon am kommenden Freitag geht es für die Austria weiter: Die Veilchen empfangen zum Meisterschafts-Auftakt Aufsteiger Wacker Innsbruck (20:45 Uhr - LIVE bei A1 TV).

Textquelle: © LAOLA1.at

Zlatko Junuzovic diskutiert bei ServusTV über Ligareform

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare