Israel-Coach Herzog braucht Salzburg-Goalgetter

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Der Einstand von ÖFB-Rekordteamspieler Andi Herzog als Trainer des israelischen Nationalteams ging ordentlich schief. Die ersten beiden Partien verloren die Israelis ohne dabei ein Tor zu erzielen.

Nach der 0:1-Niederlage in Albanien, zum Auftakt der Nations League, braucht Herzog mit seinem Team einen Sieg im anstehenden Heimspiel gegen Schottland (11.10., LIVE-Ticker).

Damit die Heimpremiere des 50-Jährigen erfolgreich verläuft, hofft er auf Tore von Salzburgs Goalgetter Munas Dabbur.

Ohne Tore kein Sieg

Für Dabbur, der die Torschützenliste der Bundesliga mit sieben Treffern anführt, soll nun auch endlich im Nationalteam der Knoten platzen. Bisher traf der Mittelstürmer erst ein einziges Mal für sein Land.

"Dazu müssen wir ihn in Position bringen", so Herzog. Die Qualität um das umzusetzen hätte sein Team aber, ist sich der 50-Jährige sicher.

Gegen die zweikampfstarken Schotten würde es zudem darum gehen, körperlich dagegen zu halten. "Wenn wir Aggressivität und Zweikampfstärke annehmen, dann werden wir eine gute Figur abgeben", ist er sich sicher.

Dennoch liegt der Schlüssel für eine erfolgreiche Heimpremiere des neuen Trainers vor allem an der Offensive um Salzburgs Goalgetter Dabbur. "Wir müssen endlich Tore erzielen und unsere Chancen nützen."

Außenseiter Israel

Nach dem Match gegen die zweikampfstarken Schotten steht für Herzog und sein Team gleich das Rückspiel gegen Albanien an (14.10., LIVE-Ticker). Beide Gegner in der Nations League sind in der Weltrangliste weit vor den Israelis gereiht.

Aktuell liegt das Team des 103-fachen Teamspielers nur auf Position 94. Chancen für eine erfolgreiche Länderspielwoche sieht Herzog dennoch. Besonders der Heimvorteil in den beiden anstehenden Spielen lässt den israelischen Coach auf positive Ergebnisse hoffen.

Textquelle: © LAOLA1.at

Kandidaten für Olympische Winterspiele 2026 offiziell

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare