Messis Bruder wegen Waffenbesitz verurteilt

Messis Bruder wegen Waffenbesitz verurteilt Foto: © getty
 

Lionel Messis älterer Bruder Matias steht mit dem Gesetz in Konflikt.

Der 35-Jährige ist wegen unerlaubten Tragens einer Schusswaffe zu einer Bewährungsstrafe von zweieinhalb Jahren verurteilt worden. Er darf in den nächsten vier Jahren nicht straffällig werden, keine Drogen konsumieren und muss der Justiz mögliche Wohnortwechsel melden, wie Staatsanwalt Lucas Altare am Donnerstag mitteilt.

Allerdings konnte das Gericht in Messis Geburtsstadt Rosario 300 Kilometer nördlich von Buenos Aires demnach nicht klären, ob der Verurteilte die Waffe zu illegalen Zwecken getragen hatte. Er war am 30. November von einem gekenterten Schiff in einem Fluss gerettet worden, trug dabei allerdings eine Waffe vom Kaliber .380 bei sich. Daraufhin wurde er festgenommen.

Matias Messi gilt als das schwarze Schaf der Familie. Bereits im September 2015 war eine Schusswaffe vom Kaliber .22 bei ihm beschlagnahmt worden. Damals wurde der Bruder des Barcelona-Stars zur Verrichtung gemeinnütziger Arbeit verurteilt.

Textquelle: © LAOLA1.at/APA Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..