Irre! Keeper-Tor rettet Sevilla späten Punkt

 

Der FC Sevilla darf sich am 28. Spieltag von La Liga über ein spätes 1:1 bei Real Valladolid freuen.

So richtig Fahrt nimmt die Partie erst kurz vor der Halbzeit auf, als der ehemalige WAC-Stürmer Shon Weissman im gegnerischen Sechzehner zu Fall kommt. Nach Hinzuziehen des VAR wird Real Valldolid letztlich auch ein Strafstoß zugesprochen. Fabian Orellana tritt an und verwandelt den fälligen Elfmeter sicher (44.).

Die Gäste aus Andalusien finden auch in der zweiten Hälfte nur schwer ins Spiel, doch auch auf Seiten Valladolids halten sich die Offensivaktionen in Grenzen. Erst gegen Ende des Spiels macht Sevilla nochmal so richtig ernst, die beste Chance auf den Ausgleich lässt zunächst Luuk de Jong mit einem Stangen-Kopfball liegen.

In der Nachspielzeit gelingt Sevilla dann aber doch noch der Ausgleich - und das durch einen unerwarteten Helden. Keeper Bono kommt beim letzten Standard mit nach vorne, Valladolid kann den Ball, der zuvor bereits an die Stange prallt, nicht klären, sodass dieser direkt vor die Füße des Keepers springt, der dann eiskalt einnetzt und den Andalusiern somit einen späten Punkt sichert (94.).

Sevilla liegt weiterhin mit 55 Punkten souverän auf Platz vier. Real Valladolid steckt hingegen weiter im Abstiegskampf, mit 26 Punkten ist man 16.

La Liga - Tabelle >>>

La Liga - Spielplan/Ergebnisse >>>

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..