Wer könnte neuer Barca-Trainer werden?

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Immer noch ist unklar, ob Luis Enrique den FC Barcelona auch in der kommenden Saison betreuen wird.

Sowohl der 46-Jährige als auch der Verein wollen sich mit einer Entscheidung über die Zukunft noch Zeit lassen. Angeblich liebäugelt der Trainer, der den Job im Sommer 2014 übernommen hat, mit einem Jahr Auszeit.

"Marca" nimmt die ungewisse Zukunft zum Anlass, um über möliche Nachfolge-Kandidaten für Enrique zu spekulieren und nennt dabei sechs Namen, die auf der Barca-Liste stehen sollen.


!!!Die Copa del Rey LIVE bei LAOLA1.tv!!!

Mittwoch, 21:15 Uhr: Real Madrid vs. FC Sevilla

Donnerstag, 21:15 Uhr: Athletic Bilbao vs. FC Barcelona


Ernesto Valverde

Der 52-Jährige wurde in der Vergangenheit immer wieder mit dem Job bei Barca in Verbindung gebracht. Valverde war von 1988 bis 1990 als Spieler bei den Katalanen aktiv und sitzt seit Sommer 2013 bei Athletic Bilbao auf der Bank. Sein Vertrag mit den Basken läuft im Sommer aus.

Juan Carlos Unzue

Er wäre die interne Lösung. Der 49-Jährige ist die rechte Hand Enriques und wie schon zu dessen Zeit bei Celta Vigo Co-Trainer. Davor hat er bei Racing Santander und CD Numanica auch schon Erfahrungen als Chef-Coach gesammelt. Auch er spielte von 1988 bis 1990 bei Barca.

Eusebio Sacristan

Auch der 52-Jährige hat jede Menge Stallgeruch. Von 1988 bis 1995 hat er im Mittelfeld des FC Barcelona gespielt und nach seinem Karriereende lange Zeit als Co-Trainer der Katalanen gearbeitet - unter Frank Rijkaard und Pep Guardiola. Außerdem hat Eusebio das B-Team Barcas von 2011 bis Februar 2015 trainiert. Seit November 2015 steht er bei Real Sociedad unter Vertrag.

Laurent Blanc

Als Libero war der Franzose nicht nur Weltmeister, sondern trug auch in der Saison 1996/97 das Barca-Trikot. Als Trainer hat er ebenfalls schon viel erlebt - er heimste mit Bordeaux und Paris St. Germain insgesamt 15 Titel in Frankreich ein und war außerdem von 2010 bis 2012 Teamchef der "Bleus". Seit diesem Sommer ist er auf der Suche nach einem neuen Job.

Ronald Koeman

Ein Niederländer mit Außenseiter-Chancen. Als Spieler war er sechs Jahre lang ein Fixpunkt der "Blaugrana". Seine Trainerkarriere, die ihn unter anderem zu Ajax, Benfica, Valencia und Feyenoord führte, startete er als Co-Trainer der Niederlande, ehe er Louis van Gaal eineinhalb Jahre bei Barca zur Seite stand. Derzeit arbeitet der 53-Jährige bei Everton.

Frank de Boer

Nach seinem missglückten Kurz-Engagement bei Inter erscheint eine Verpflichtung des 46-Jährigen auf den ersten Blick als unwahrscheinlich, doch auch Enrique war vor seiner Zeit bei Barca bei der Roma in Italien und dort nicht sonderlich erfolgreich. De Boer hat jedenfalls - wie alle anderen Kandidaten auch - bei Barca gespielt und in seinen fünfeinhalb Jahren als Cheftrainer von Ajax Amsterdam zur Genüge unter Beweis gestellt, dass er als Coach besser ist als sein aktueller Ruf es vermuten lässt.


!!!Die Copa del Rey LIVE bei LAOLA1.tv!!!

Mittwoch, 21:15 Uhr: Real Madrid vs. FC Sevilla

Donnerstag, 21:15 Uhr: Athletic Bilbao vs. FC Barcelona


Barcas Dream-Team unter Johan Cruyff - diese Mannschaft hat den Fußball verändert:


Textquelle: © LAOLA1.at

Aubameyang soll ein irres Angebot aus China vorliegen

Zum Seitenanfang»

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare