Ronaldos Real-Abschied soll beschlossen sein

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Der Abgang von Weltfußballer Cristiano Ronaldo bei Champions-League-Sieger Real Madrid nach neun Jahren soll laut spanischen Medienberichten bereits fix sein.

Real-Generaldirektor Jose Angel Sanchez und Ronaldos Agent Jorge Mendes sollen sich bei einem Treffen am späten Mittwochabend in Madrid nach Angaben der Madrider Sportzeitung "Marca" (Online) geeinigt haben.

Sanchez habe Mendes aufgefordert, ein konkretes Angebot eines Vereins in Höhe von mindestens 100 Millionen Euro vorzulegen, so das gewöhnlich gut informierte Blatt. Der Agent habe zugesagt.



Juventus soll 100 Millionen Euro zahlen

Nach spanischen und italienischen Medienberichten ist der italienische Meister Juventus Turin bereit, für Ronaldo 100 Millionen zu zahlen.

Die "Alte Dame" sei sich mit Ronaldo bereits einig und habe dem Stürmer aus Portugal einen Vierjahresvertrag und ein Jahresgehalt von 30 Millionen Euro in Aussicht gestellt, hieß es.

Die Madrider Sportzeitung "AS" versicherte unterdessen, Vertreter von "Juve" würden bereits in Madrid erwartet, um über die Transfermodalitäten zu verhandeln. "Der Wechsel steht kurz bevor", so "AS".

Textquelle: © LAOLA1.at

Austria: Handbruch bei Grünwald nach Duell mit Edomwonyi

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare