Real vor Verlängerung mit Trainer Zidane

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Nach seiner Wiederwahl zum Präsidenten von Real Madrid spricht Florentino Perez über die personellen Pläne der "Königlichen".

Oberste Priorität soll demnach die Vertragsverlängerung mit Trainer Zinedine Zidane haben. "Das ist das Erste, was ich tun werde", so Perez. Zidanes Vertrag läuft im Sommer 2018 aus.

Der Franzose konnte in seinen ersten beiden Jahren als Cheftrainer die Champions League gewinnen, in der abgelaufenen Saison führte er Real außerdem zum Meitertitel in La Liga.

So steht es um Isco, Morata und James

Neben Zidane soll auch Isco seinen Vertrag in Madrid verlängern, sobald er aus dem Urlaub zurückkehrt. Auch Alvaro Morata soll gehalten werden, der Spanier wird immer wieder mit Manchester United und dem AC Milan in Verbindung gebracht. "Ich habe gelesen, dass es eine Einigung mit einer Ablöse in Höhe von 65 Millionen Euro gibt. Niemand hat uns aber etwas geboten", stellt Perez klar.

Das gleiche gelte für James Rodriguez: "James ist ein Spieler von Real Madrid. Wir sind alle zufrieden mit ihm und haben keine Angebote bekommen. Wir planen mit allen, die da sind - James inklusive."

VIDEO: Die teuersten Einkäufe von Perez:

(Artikel wird unterhalb fortgesetzt)

Mbappe? Donnarumma?

Auch zu möglichen Neuzugängen nimmt Perez Stellung. Ein Name, der in diesem Zusammenhang immer wieder fällt: Kylian Mbappe. "Er ist ein großartiger Spieler. Er hat die Fähigkeiten, im Fußball etwas Bedeutendes zu leisten. Er gefällt mir mehr als Paulo Dybala oder Ousmane Dembele", so der Präsident.

Und was hat es mit den Gerüchten um eine Verpflichtung von Milan-Torhüter Gianluigi Donnarumma auf sich? "Wir verfolgen ihn mit Sicherheit, aber werden nicht darüber sprechen, was wir vorhaben."

Textquelle: © LAOLA1.at

Florentino Perez bleibt Präsident von Real Madrid

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare