60 Millionen: Real mit Innenverteidiger einig?

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Kaum ist das Transferfenster geschlossen, kursieren bereits Gerüchte für die kommende Übertrittszeit.

So soll Real Madrid vor der Verpflichtung von Aymeric Laporte stehen. Der 23-jährige Innenverteidiger von Athletic Bilbao steht bereits sein einiger Zeit im Fokus internationaler Top-Klubs, Pep Guardiola ist seit Jahren an ihm dran.

Der Franzose soll sich laut "Don Balon" aber entschlossen haben, unter seinem Landsmann Zinedine Zidane spielen zu wollen. Als Ablöse stehen 60 Millionen Euro im Raum.

Reals Innenverteidigung dünn bestzt

Laporte steht noch bis Sommer 2020 bei den Basken unter Vertrag. Auch dem FC Barcelona und Manchester City wird ernsthaftes Interesse am Abwehrspieler nachgesagt.

Bei den "Königlichen" soll Laporte in die Fußstapfen von Pepe, der im Sommer zu Besiktas wechselte, treten. Hinter den Stammkräften Sergio Ramos und Raphael Varane ist Nacho die dritte Wahl in der Innenverteidigung, dahinter folgt mit Jesus Vallejo ein 20-jähriger Youngster. Durch die Verpflichtung hätte Zidane mehr Optionen im Abwehrzentrum.

Ob der Transfer bereits im Winter oder im Sommer 2018 über die Bühne geht, soll noch nicht feststehen.

VIDEO - Cristiano Ronaldo zeigt seine Muskeln:

Textquelle: © LAOLA1.at

Sturm-Trainer Foda nach Niederlage bei Admira sauer

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare