Real Madrid: Warten auf das Wunderkind

Real Madrid: Warten auf das Wunderkind Foto: © getty
 

Angesichts des riesigen Rückstands in La Liga auf den FC Barcelona war die Weihnachtszeit bei Real Madrid nicht sonderlich besinnlich.

Da wird frohe Kunde nur allzu gerne erhört. Und eine solche hat dieser Tage Roberto Carlos zu überbringen. Der Brasilianer schwärmt nämlich in der "Marca" von einem jungen Mann, den die Fans der "Königlichen" schon sehnlichst erwarten: Vinicius Junior.

Schon im vergangenen Mai hat der Klub die Verpflichtung des Teenagers fixiert. 45 Millionen Euro Ablöse, inklusive Nebengeräuschen - sein Berater und sein Vater sollen sich weitere 16 Millionen Euro aufteilen. Somit kostet der Jungstar 61 Millionen Euro.

>>> Soll dich unser virtueller Experte Toni via Facebook Messenger automatisch auf dem Laufenden halten? <<<

"Ich bin sicher, dass er bei Real schon bald ein Idol sein kann", sagt Roberto Carlos über ihn. Die Madrilenen werden seine Entwicklung auf sportlicher und menschlicher Ebene beschleunigen, ist sich der frühere Außenverteidiger sicher. "Ein perfekter Transfer", findet er.

Tatsächlich steht Brasilien schon seit Jahren kopf, wenn es um den mittlerweile 17-Jährigen geht. Mit 13 Jahren wurde er von Trainer Claudio Cacapa ins U15-Nationalteam einberufen, in der U17-Auswahl hat der Offensivspieler in 15 Partien zwölf Tore erzielt. Zudem war er Teil jener legendären Flamengo-Nachwuchsmannschaft, die drei Jahre lang kein einziges Spiel verlor.

>>> Real Madrid im Copa-Rückspiel gegen Numancia, heute, 21:30 Uhr, im LIVE-Stream <<<

Praktisch jedes Top-Team aus Europa hat das Wunderkind gejagt, vor allem Manchester City und der FC Barcelona sollen sich sehr bemüht haben, das Rennen machte aber Real Madrid.

Wann der junge Mann, der bei den Profis von Flamengo meistens nur als Joker eingesetzt wird, tatsächlich in Spanien aufschlägt, ist noch unklar. Am 12. Juli 2018 feiert Vinicius Junior seinen 18. Geburtstag, deshalb wird damit spekuliert, dass er schon im Sommer zu den "Königlichen" kommt. Gut möglich aber auch, dass der Brasilianer noch eine weitere Saison in seiner Heimat bleibt. Oder vielleicht bis Jänner 2019.

"Noch ist nichts entschieden. Ich plane, bis Ende 2018 hier zu bleiben und nachdem ich die Copa Libertadores gewonnen habe, wird es Zeit sein, zu wechseln", sagt der Youngster.

VIDEO: So gut ist Vinicius Junior:


Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..