Neymar-Rückkehr? FC Barcelona überlegt

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Dass Neymar bei Paris Saint Germain nicht gänzlich glücklich geworden ist, ist bekannt.

Nicht zum ersten Mal tauchen Spekulationen über eine mögliche Rückkher des Brasilien-Superstars zum FC Barcelona auf.

Glaubt man Pep Segura, seines Zeichens Sport-Geschäftsführer der Katalanen, sei man diesem Vorhaben nicht mehr gänzlich abgeneigt, auch wenn Neymars Abschied damals "ein Affront" war, den der 26-Jährige dem Klub zugemutet habe.

"Aber wenn wir denken, dass er trotz allem der sein soll, der kommen soll, dann wird er es sein", meint Segura in der Zeitung "La Vanguardia" kryptisch.

Als Grund der damaligen "Flucht" wurde oftmals angeführt, dass Neymar selbst im Mittelpunkt stehen und seinen eigenen Weg gehen wollte, während er bei Barcelona stets im Schatten von Lionel Messi gestanden wäre.

Deshalb folgte im Sommer 2017 der Rekord-Wechsel um 222 Millionen Euro zu PSG, wo sich zwar der nationale Erfolg einstellte, international jedoch das Ziel Champions-League-Sieg bisher deutlich verpasst wurde.

Nach Brasiliens 1:0-Sieg gegen Uruguay wurde Neymar laut "Marca" auch direkt auf eine Rückkehr zu seinem Ex-Klub angesprochen. Neymar schwieg, aber lächelte geheimnisvoll. Möglicherweise ein Anzeichen dafür, dass sein Wunsch in Erfüllung gehen könnte.

Textquelle: © LAOLA1.at

Barca-Kapitän Pique kritisiert 21-jährigen Dembele

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare