Alaba: "Mbappe kein Thema in Kabine"

Alaba: Foto: © getty
 

Lange Zeit sah es so aus, als würde Kylian Mbappe Paris Saint-Germain im Sommer den Rücken kehren und sich stattdessen Real Madrid anschließen. Viele Medien berichteten, es sei nur noch Formsache - dann jedoch die Wende.

Vergangene Woche verkündete PSG die Vertragsverlängerung mit dem 23-jährigen Franzosen. Während man in Paris jubelt, herrscht in Madrid ein wenig Schockstarre - allerdings nicht bei der Mannschaft selbst, wie David Alaba erklärt.

"Das war wirklich kein Thema bei uns in der Kabine", erzählt der kürzlich ins Training zurückgekehrte Wiener in einem Interview.

Niemand hätte sich damit beschäftigt, viel mehr liege der Fokus auf dem Champions-League-Finale kommenden Samstag gegen Liverpool.

"Der Fokus liegt zu hundert Prozent auf Samstag. Wir bereiten uns gut auf dieses Spiel vor. Das ist das einzige, was sich zurzeit in unseren Köpfen abspielt", erklärt Alaba.

Mbappe? Benzema reagiert genervt

Einer, der sich einen Transfer von Mbappe zu den "Königlichen" sehr gewünscht hätte, war wohl Nationalteam-Kollege Karim Benzema. Der 34-Jährige reagierte auf die Frage, wie es ihm mit Mbappes Entscheidung gehen würde, etwas gekränkt.

"Wir spielen am Samstag das Champions-League-Finale und das ist nicht der Moment, um über solche Kleinigkeiten zu reden", erklärt Benzema mit genervtem Tonfall. "Ich bin nicht wütend. Ich bin auf das Champions-League-Finale konzentriert. Es ist wichtiger, das zu tun, als auf andere Dinge zu hören."

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..