Clasico-Einsatz? Barca wegen Neymar vor Gericht

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Der FC Barcelona versucht bis zur letzten Minute, doch noch einen Einsatz von Neymar im Clasico gegen Real Madrid (Sonntag, 20:45 Uhr) zu erkämpfen.

Wie spanische Medien berichten, hat sich der Klub an den obersten spanischen Sportgerichtshof (TAD) gewandt, um die Drei-Spiele-Sperre des Brasilianers zu annulieren. Ein Berufungsgericht des spanischen Fußballverbandes hatte einen Einspruch der Katalanen bereits abgewiesen.

Demnach reiste der Stürmerstar mit der Mannschaft nach Madrid, falls die Sperre noch aufgehoben wird.

"Der Klub ersucht den TAD um eine Entscheidung", zitiert die Nachrichtenagentur Reuters aus einem Barcelona-Statement vom Samstag. "Worum der TAD ersucht wurde, ist, dass sie den Einspruch behandeln und in weiterer Folge die Erlaubnis erklären, den Spieler einsetzen zu können. Der Klub wartet noch immer auf eine Antwort des TAD."

Barca: Übertriebene Bestrafung für Neymar

Nach seiner Gelb-Roten Karte bei der Niederlage bei Malaga (0:2) am 8. April war Neymar für drei Liga-Begegnungen gesperrt worden. Es gab regelkonform ein Spiel für die Karte, darüber hinaus aber zwei Spiele, weil der Stürmer auf dem Weg in die Kabine dem vierten Unparteiischen noch ironischen Beifall gespendet hatte.

Der Clasico steht an! Am Samstag (23. Dezember, 13 Uhr) treffen Real Madrid und der FC Barcelona in La Liga aufeinander.

Bild 1 von 22

LAOLA1 wagt deswegen eine Zeitreise und zeigt, wie die Stars der beiden Teams im Vergleich zu heute in jungen Jahren aussahen:

Bild 2 von 22 | © GEPA

Marc-Andre ter Stegen

Bild 3 von 22

Keylor Navas

Bild 4 von 22

Xavier Mascherano

Bild 5 von 22

Daniel Carvajal

Bild 6 von 22

Gerard Pique

Bild 7 von 22

Sergio Ramos

Bild 8 von 22

Samuel Umtiti

Bild 9 von 22

Jordi Alba

Bild 10 von 22

Marcelo

Bild 11 von 22

Sergio Busquets

Bild 12 von 22

Casemiro

Bild 13 von 22

Ivan Rakitic

Bild 14 von 22

Luka Modric

Bild 15 von 22

Andres Iniesta

Bild 16 von 22

Toni Kroos

Bild 17 von 22

Gareth Bale

Bild 18 von 22

Luis Suarez

Bild 19 von 22

Karim Benzema

Bild 20 von 22

Lionel Messi

Bild 21 von 22

Cristiano Ronaldo

Bild 22 von 22

Der 25-Jährige musste deshalb bereits am vergangenen Wochenende beim 3:2-Sieg gegen Real Sociedad zuschauen. Barcelona beharrt auf dem Standpunkt, dass die zwei zusätzlichen Spiele Sperre eine überzogene Bestrafung seien und pocht auf den Einsatz von Neymar in dem so wichtigen Auswärtsspiel.

Die Mannschaft um Superstar Lionel Messi liegt in La Liga bei einem Spiel mehr bereits drei Zähler hinter Tabellenführer aus Madrid. In der 33. Runde kommt es am Sonntag im Bernabeu zum vorentscheidenden Duell zwischen beiden Teams.

VIDEO - 5 Fakten zum Clasico:

Textquelle: © LAOLA1.at/APA

FC Bayern: David Alaba muss verletzt ausgewechselt werden

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare