So wertvoll ist Messi für Barcelona

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Lionel Messi unterstreicht in dieser Saison einmal mehr, wie wichtig er für den FC Barcelona ist.

28 Pflichtspiele absolvierte der Argentinier bisher, in 22 davon war er entweder als Torschütze oder Assistgeber involviert – also in 78,57 Prozent seiner Partien.

Insgesamt erzielte der 29-Jährige schon 29 Tore (15 in La Liga, 10 in CL und 3 in Copa del Rey) und bereitete zwölf Treffer vor.

Gegen den kommenden Copa-Gegner Atletico (LIVE-Stream ab 21 Uhr) ist Messi heuer aber noch ohne Torbeteiligung.

>>>COPA LIVE: ATLETICO vs. BARCELONA - 21:00 UHR BEI LAOLA1.TV<<<

Zwei schmerzhafte Ausfälle

Barcelona muss im Copa-Semifinal-Hinspiel im Estadio Vicente Calderon weiterhin auf die wichtigen Mittelfeldsäulen Sergio Busquets und Andres Iniesta verzichten.

Busquets laboriert nach wie vor an einer Knöchelverletzung und könnte bei optimalem Verlauf im Rückspiel auflaufen, die Verletzung von Iniesta gibt den Barca-Verantwortlichen dafür Rätsel auf.

Gegen Eibar (19. Jänner) musste der 32-Jährige ausgetauscht werden, nachdem er Schmerzen in der Wade verspürte. Seither steht er nicht zur Verfügung, konnte nicht einmal mit der Mannschaft mittrainieren.

Gegen Betis am vergangenen Wochenende hatte das Mittelfeld-Trio Ivan Rakitic, Denis Suarez und Arda Turan Probleme, weshalb sich MSN (Messi, Luis Suarez und Neymar) oftmals die Bälle selber holen mussten.

Atletico als Spielverderber

Gegen Atleticos Bollwerk werden daher noch mehr Messis Qualitäten gefordert sein. Noch dazu sind die „Rojiblancos“ als Spielverderber für Barcelona bekannt.

Dreimal in den letzten drei Jahren machte die Simeone-Elf eine Titelchance der Katalanen zunichte. In der Saison 2013/14 setzte sich Atletico im Viertelfinale der Champions League mit einem Gesamtscore von 2:1 (1:0/h, 1:1/a) durch. Zudem sicherten sich die Madrilenen am letzten La-Liga-Spieltag in einem echten Endspiel mit einem 1:1 im Camp Nou den Titelgewinn. Barca hätte einen Sieg benötigt.

Und in der abgelaufenen Saison eliminierten Griezmann und Co. die Katalanen erneut im Viertelfinale der Königsklasse. Gesamtscore: 3:2 (1:2/a, 2:0/h).

Das letzte Duell im Pokal-Bewerb sah aber Barcelona als Sieger: 2014/15 setzte sich der aktuelle Titelverteidiger mit 4:2 durch.

Betis-Partie aus den Köpfen

Ein Auswärtstor am Mittwoch wäre für Barca-Coach Luis Enrique enorm wichtig. Seine Elf musste in den vergangenen Tagen damit umgehen, dass gegen Betis ein klares Tor aberkannt wurde. Das sollte aber keine Rolle mehr spielen.

"Ich weiß nicht, ob sich das auswirken wird. Ich denke nicht, weil es so viele Spiele gibt und so viele verschiedene Wettbewerbe, dass die Spieler gewöhnt sind, solche Situationen wegzustecken“, so der 46-Jährige abschließend.

VIDEO: Torraub bei Betis-Barcelona?

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare