Barcelona erstmals wertvollster Klub der Welt

Barcelona erstmals wertvollster Klub der Welt Foto: © getty
 

Der FC Barcelona ist erstmals der wertvollste Fußball-Klub der Welt.

Laut des Wirtschaftsmagazins Forbes lösten die Katalanen, trotz einer Schuldenlast von über einer Milliarde Dollar, mit einem geschätzten Wert von 4,76 Milliarden Dollar ihren Erzrivalen Real Madrid (4,75 Milliarden) an der Spitze ab.

Ebenfalls auf oder über der Vier-Milliarden-Marke befinden sich der FC Bayern München (4,215), Manchester United (4,2), der FC Liverpool (4,1) und Manchester City (4,0). Besonders die Münchner sind hervorzuheben, sie haben ihren Wert in den vergangenen acht Jahren mehr als vervierfacht.

Gewinn- und Umsatzzahlen sinken

Als zweiter deutscher Verein unter den Top 20 wird Borussia Dortmund mit einem Wert von 1,9 Milliarden Dollar geführt, das bedeutet eine Verdopplung binnen zwei Jahren (112 Prozent).

Trotz der weltweiten Corona-Pandemie stieg der Wert der Top-20-Vereine durchschnittlich um 30 Prozent. Ein Grund hierfür ist das erhöhte Interesse von Investoren. Der durchschnittliche Umsatz der Vereine fiel um 9,6 Prozent auf 441 Millionen Dollar, der Gewinn sogar um 70 Prozent auf 23 Millionen Dollar im Schnitt.

Von den 20 wertvollsten Klubs kommen neben den Bayern und dem BVB alleine neun aus der englischen Premier League, vier aus Italien, drei aus Spanien sowie je einer aus Frankreich und den Niederlanden.

Klub Wert
FC Barcelona 4,76 Milliarden Dollar
Real Madrid 4,75
Bayern München 4,215
Manchester United 4,2
FC Liverpool 4,1
Manchester City 4,0
FC Chelsea 3,2
FC Arsenal 2,8
Paris St. Germain 2,5
Tottenham Hotspur 2,3
Juventus Turin 1,95
Borussia Dortmund 1,9
Atletico Madrid 1,0
Inter Mailand 743 Millionen Dollar
FC Everton 658
AC Mailand 559
AS Roma 548
West Ham United 508
Leicester City 455
Ajax Amsterdam 413
Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..