Barcelona besiegt Real Madrid in den USA

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Der erste Clasico auf amerikanischem Boden ist ein Spektakel. Der FC Barcelona besiegt Real Madrid im Rahmen des International Champions Cup im Hard Rock Stadium von Miami in einer attraktiven Partie 3:2.

Die Katalanen legen einen Blitzstart hin. Lionel Messi (3.) und Ivan Rakitic (7.) treffen zur schnellen Führung für das Team von Coach Ernesto Valverde.

Real schafft durch Tore von Mateo Kovacic (14.) und Marco Asensio (35.) noch vor Seitenwechsel den Ausgleich. Gerard Pique (50.) trifft zum 3:2.

Für die Königlichen bedeutet das 2:3 gegen den Erzrivalen die dritte Niederlage beim International Champions Cup. Zuvor hatte das Team von Trainer Zinedine Zidane bereits gegen Manchester United knapp im Elfmeterschießen verloren und eine 1:4-Pleite gegen Manchester City kassiert.

Ganz anders die Bilanz für Barca: Der FC Barcelona konnte die Partien gegen Juventus Turin (2:1) und Manchester United (1:0) für sich entscheiden.

LAOLA1.tv überträgt die Supercopa zwischen Real und Barcelona am 13. und 16. August LIVE!

Textquelle: © LAOLA1.at

Nach Fehlstart: SKN St.Pölten "muss sich hinterfragen"

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare