Chinesischer Fußball-Verband verbietet Tattoos

Chinesischer Fußball-Verband verbietet Tattoos Foto: © getty
 

Der Chinesische Fußball-Verband (CFA) greift zu einer äußerst kuriosen Maßnahme.

Wie chinesische Medien übereinstimmend berichten, ist es Profis im Reich der Mitte ab sofort untersagt, während der Matches ihre Tätowierungen zur Schau zu stellen.

Der Verband hat dies bisher nicht offiziell bestätigt, doch beim Auftaktmatch des China Cups der chinesischen Auswahl gegen Wales (0:6) war der Bann bereits sichtbar. Beispielsweise deckten Zhang Linpeng (im Bild) und Gao Lin ihre Körper-Verzierung mit Stoff und Tapes ab.

Das Verbot gilt sowohl für Spiele der Nationalmannschaft, als auch der Chinese Super League - wenn auch zunächst nur für einheimische Athleten.

Aus anderen popkulturellen Bereichen sind Tätowierungen im bevölkerungsreichsten Land der Welt bereits verbannt: Musikern wurden bereits TV-Auftritte untersagt, weil sie die verzierten Hautstellen nicht abdecken wollten.


Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..