Letzter Chapecoense-Spieler aus Spital entlassen

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Mit Helio Neto kann am Donnerstag auch der letzte der drei überlebenden Chapecoense-Spieler das Krankenhaus verlassen. Der Verteidiger war nach dem verheerenden Flugzeugabsturz wegen einer schweren Lungeninfektion in einem kolumbianischen Spital behandelt worden.

"Die Verbesserung von Netos körperlichem Zustand ist beeindruckend. Noch letzte Woche war er in einer sehr kritischen Verfassung", meint ein behandelnder Arzt gegenüber "Caracol" über den 31-Jährigen.

In den vergangenen Tagen waren bereits Torhüter Jackson Follmann, dem ein Teil seines rechten Beins amputiert wurde, und der Verteidiger Alan Ruschel, der einen Wirbelsäulenbruch erlitten hatte, nach Brasilien zurückgekehrt.

Bei dem Flugzeugabsturz nahe Medellin kamen Ende November 71 Menschen ums Leben, darunter 19 Fußballer des brasilianischen Erstligisten AF Chapecoense. Der Verteidiger Neto war einer von sechs Überlebenden. Die Absturzursache war Treibstoffmangel.

Textquelle: © LAOLA1.at

Vagner Mancini neuer Trainer bei Chapecoense

Zum Seitenanfang»

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare