Schiri-Outing in der Schweiz

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Pascal Erlachner macht den mutigen Schritt in die Öffentlichkeit und outet sich als erster Schiedsrichter im deutschsprachigen Raum als homosexuell.

Der 37-jährige Schweizer will mit der Offenlegung seiner Sexualität "anderen schwulen Schiedsrichtern oder Fußballern Mut machen und mit meinen Erfahrungen helfen".

Erlachner, der hauptberuflich als Lehrer tätig ist, leitete bereits über 70 Spiele in der Schweizer Super League. Auch in der heimischen Bundesliga war er bereits drei Mal im Einsatz, unter anderem beim 2:2 von Sturm Graz und dem SV Grödig am 14. Dezember 2013 (Bild).

Von Kollegen und Fußballfunktionären bekommt Erlachner Solidarität und Glückwunschbekundungen ausgesprochen.

Auch YB-Coach Adi Hütter gratuliert dem 37-Jährigen zu seinem Mut: "Seine Entscheidung, es publik zu machen, zeugt von Charakterstärke."

Textquelle: © LAOLA1.at

Peter Stögers Weg nach oben: Von Untersiebenbrunn zum BVB

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare