Nach Mordrohung: Auch Sions Sportchef gesperrt

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Der Skandal rund um die Prügelattacke von Sions Präsident Christian Constantin gegen den TV-Experten Rolf Fringer findet langsam ein Ende.

Nach der deftigen Strafe von 14 Monaten Stadionverbot und einer Geldbuße von 100.000 Schweizer Franken für Constantin Senior wird nun auch sein Sohn Barthelemy Constantin von der Disziplinarkommission der Swiss Football League belangt.

Der 23-jährige Sportchef der Walliser wird für 10 Spiele aus dem Verkehr gezogen und muss 15.000 Franken (13.000 Euro) bezahlen.

Die Disziplinarkommission wertet die "schwerwiegende Drohungen" von Constantin Juniors Seite als "untragbar und rufschädigend für den Fußball".

Konktet soll es sich um Mordrohungen gehandelt haben.


Textquelle: © LAOLA1.at

Stöger: ÖFB-Kontakt am Tag vor der Foda-Bestellung

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare