Adi Hütter ist Winterkönig

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Young Boys Bern ist Winterkönig in der Schweizer Super League.

Die Mannschaft des Vorarlberger Trainers Adi Hütter setzt sich am Sonntag im letzten Spiel vor der Winterpause auswärts beim FC Luzern mit 4:2 durch und hält damit nach 19 von 36 Runden den Zwei-Punkte-Polster auf Verfolger FC Basel.

Der Titelverteidiger feiert bei Grasshoppers Zürich einen 2:0-Erfolg.

Bei den sechstplatzierten Grasshoppers steht ÖFB-Teamgoalie Heinz Lindner im Tor, der von Salzburg ausgeliehene Stürmer Marco Djuricin fehlt weiterhin wegen einer Adduktorenverletzung.

Bei den Bernern wird Thorsten Schick in der 77. Minute eingewechselt, da ist die Partie nach Toren vom wiedergenesenen Sekou Sanogo (33., 66.), Roger Assale (37.) und Miralem Sulejmani (48.) bereits entschieden. Der Leader kehrt nach einer Niederlage und einem Remis auf die Siegerstraße zurück. Das Frühjahr startet mit der 20. Runde am 3. Februar.

>>> Soll dich unser virtueller Experte Toni via Facebook Messenger automatisch auf dem Laufenden halten? <<<


Textquelle: © APA

Marcel Hirscher lässt die Konkurrenz verzweifeln

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare