Rauchbombe bei Ajax gegen PSV gezündet

 

Beim Spitzenspiel in der niederländischen Eridivisie zwischen PSV Eindhoven und Ajax Amsterdam ist es zu unschönen Szenen gekommen.

Kurz nach der Pause zünden PSV-Anhänger im Philips Stadium aus Protest gegen Stadionverbote ein Rauchbombe. Die riesige schwarze Wolke sorgt dafür, dass der Schiedsrichter das Spiel für einige Minuten unterbrechen muss.

Durch den Rauch werden insgesamt 15 Personen verletzt, sie hatten mit Atem- und Augenproblemen zu kämpfen.

Ein Mann, der die Rauchbombe gezündet haben soll, wurde festgenommen.

Textquelle: © LAOLA1.at

Ronaldo-Freundin musste Clasico-Party absagen

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare