ÖFB-Kicker verpassen Conference-Semifinals

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Die Hinspiele der Conference-Semifinals in der Major League Soccer (MLS) gehen ohne die verletzten Österreicher Andreas Ivanschitz (Seattle) und Daniel Royer (NY Red Bulls) über die Bühne.

Die Seattle Sounders schießen im Heimspiel den FC Dallas 3:0 ab. Nelson Valdez (50.), Nicolas Lodeiro (55., 58.) erzielen binnen acht Minuten die Tore. Die New York Red Bulls verlieren das Hinspiel bei Montreal Impact 0:1. Matteo Mancosu (61.) erzielt das Goldtor. Der Ex-Salzburger Omer Damari sieht Rot (90.).

Dabei ist der Stürmer der NY Red Bulls erst in der 82. Minute aufs Feld gekommen und muss nach einem schweren Foul vorzeitig unter die Dusche.

Heimsiege für Galaxy und Toronto

Los Angeles Galaxy gewinnt das Heimspiel gegen Colorado Rapids mit 1:0. Giovani dos Santos wird mit seinem Treffer in der 55. Minute zum Matchwinner. Toronto FC legt mit einem 2:0 gegen den New York City FC den Grundstein zum Aufstieg in die Conference Finals. Jozy Altidore (84.) und Tosaint Ricketts (90.+2) erzielen die späten Treffer für Toronto.

Die Rückspiele steigen am 6. November.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare