Christian Fuchs verletzt sich bei MLS-Comeback

Christian Fuchs verletzt sich bei MLS-Comeback Foto: © getty
 

So hat sich Christian Fuchs sein Comeback in der Major League Soccer (MLS) wohl nicht vorgestellt.

Zwar gewinnt sein Team Charlotte FC knapp mit 2:1 gegen die Vancouver Whitecaps, den Sieg erlebt der 36-jährige Neunkirchner aber nur abseits des Rasen.

Daniel Rios schießt Charlotte in der 85. Minute zum Heimerfolg. Zuvor bringt Tosaint Ricketts (2.) die Gäste in Front, Andre Shinyashiki (8.) glückt die prompte Antwort.

Nach überstandener Oberschenkelverletzung feiert Fuchs als Kapitän seine Rückkehr in der Charlotte-Startelf. Das Comeback nach zweiwöchiger Pause endet in Minute 52, als er angeschlagen ausgewechselt wird. "Manchmal tut es weh, aber der Sieg ist den Schmerz wert", postet Fuchs anschließend auf Instagram.

Erfolgserlebnis für Kara, Struber verliert

ÖFB-Stürmer Ercan Kara erreicht mit Orlando City mit neun Mann ein 2:2 bei Austin FC.

Bereits in der zweiten Minute bringt der Ex-Rapidler mit seinem dritten Saisontor Orlando in Front (siehe Tweet). 20 Minuten später stellt Teamkollege Ruan sogar auf 2:0.

Im zweiten Abschnitt überschlagen sich die Ergeignisse jedoch. Erst fliegt Rodrigo Schlegel (60./Gelb-Rot), dann Cesar Araujo (69./Rot) vom Platz. Austin rettet dank Sebastian Driussi (63./Elfmeter) und Moussa Djitte (90.+5) das 2:2.

Für Gerhard Struber und seine New York Red Bulls setzt es nach drei Remis in Serie eine 0:2-Pleite bei Inter Miami.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..