Marco Sahanek geigt in Thailand auf

Marco Sahanek geigt in Thailand auf Foto: © GEPA
 

Das Abenteuer Thailand scheint Marco Sahanek zu gefallen.

Seit Juli 2021 steht der beidfüßige Offensivspieler bei Nakhon Ratchasima unter Vetrag. Anfang September erfolgte in der Thai League der Startschuss. Zwar liegt Sahanek mit seinem Neo-Klub ohne Zähler am Tabellenende, in den ersten beiden Runden wusste der Wiener aber zu überzeugen.

Vor allem bei der jüngsten 2:3-Niederlage beim amtierenden Pokalsieger Chiangrai United geigte Sahanek auf. Das 1:0 seines Klubs bereitete der 31-Jährige mustergültig vor. Kurz vor der Halbzeit nahm er einen Lupfer aus dem Lauf ideal an, überspielte den Tormann und schob locker zur zwischenzeitlichen 2:1-Führung ein.

Dass es nichts mit einem Punktgewinn geworden ist, liegt am Gegentreffer in der neunten (!) Minute der Nachspielzeit. Zudem hat Sahanek bei einem Freistoß-Kracher Pech und trifft nur die Latte.

"Es ist wirklich super hier"

"Ich bin gut in Form, im Spiel auch rund elf Kilometer gelaufen. Das war früher nicht so der Fall", sagte Sahanek zur "Krone". Das Duell mit Chiangrai United sei von hoher Qualität gewesen. "Sie agierten irgendwie fast wie ein Red-Bull-Team", war der Ex-FAC-Kapitän überrascht.

An Matchtagen klettert das Thermometer bis zu 34 Grad empor. Um der extremen Hitze entgegenzuwirken, hilft nur der Sprung ins Eiswasser. "Aber das gleich 10 bis 15 Minuten lang - bei viel Eis und wenig Wasser."

Bei den "Swat Cats" hat sich Sahanek sonst gut eingelebt. In einem Apartment-Hotel mit Pool, Sauna, Fitnessraum, Butler und einer Putzfrau fühlt sich Sahanek pudelwohl. Die Freizeit nützt er, um mit Familie und Freunden zu telefonieren.

Der eine oder andere Trip mit Teamkollegen in die "tolle Hauptstadt" Bangkok darf da natürlich nicht fehlen. "Es ist wirklich super hier."

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..