MLS: Zlatan Ibrahimovic schießt Kansas City ab

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Sieben Tore in Serie, drei Treffer von Superstar Zlatan Ibrahimovic - Los Angeles Galaxy meldet sich in der Major League Soccer eindrucksvoll zurück.

Im Endspurt der Regular Season setzt Galaxy alles daran, die Playoffs zu erreichen. Im Heimspiel gegen Sporting Kansas City siegt das Team aus Kalifornien nach 0:1-Rückstand mit 7:2. LA Galaxy liegt vier Spiele vor dem Ende des Grunddurchgangs der Western Conference auf Rang fünf und hofft auf die Teilnahme an der Post Season (ab Mitte Oktober). FC Dallas (8.) liegt nur zwei Punkte zurück und ist derzeit nicht für die Playoffs qualifiziert.

Ibrahimovic glänzt mit den Toren zum 1:1 (32.), 3:1 (51.) und 7:1 (85.). Damit hält der 37-jährige Schwede nach insgesamt 51 Spielen in der MLS bei 45 Toren.

Mit mittlerweile 26 Saison-Toren stellt der 37-Jährige einen neuen Klub-Rekord auf, diese Marke lag bisher bei 24 Treffern in einem MLS-Spieljahr.

Bei der Jagd nach dem Titel des besten Torschützen der aktuellen MLS-Saison liegt der Schwede aber im Hintertreffen, denn der Mexikaner Carlos Vela vom Stadtrivalen Los Angeles FC hält bereits bei 28 Treffern.

In der Eastern Conference der MLS zittern die New York Red Bulls weiter um die Playoffs.

Royer-Assist, aber die Red Bulls verlieren in Seattle

Nach der 2:4-Niederlage bei den Seattle Sounders und 30 der 34 gespielten Partien rangieren die New Yorker auf Rang sechs.

In Seattle holen die Bulls einen frühen 0:2-Rückstand auf. Aaron Long (27.) und der Argentinier Kaku - nach einem Zuspiel des Steirers Daniel Royer (67.) - treffen zum Ausgleich. Doch die Saunders sichern sich vor 37.700 Zusehern im Century Link Field durch ein Eigentor von Sean Davis (83.) und dem Treffer von Nicolas Lodeiro (90.+4) doch noch den verdienten Sieg.

Textquelle: © LAOLA1.at

Bobic über Hinteregger: "Das gefällt uns natürlich auch nicht"

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare