Christian Fuchs wechselt in 2. US-Liga

Christian Fuchs wechselt in 2. US-Liga Foto: © getty
 

Der ehemalige ÖFB-Kapitän Christian Fuchs legt vor seinem Engagement bei Neo-MLS-Team Charlotte FC einen Abstecher in der zweithöchsten Spielklasse der USA ein. Fuchs schließt sich Charlotte Independence, wie der künftige Major-League-Soccer-Klub in der Stadt in North Carolina beiheimatet, aus der zweitklassigen USL Championship bis Jahresende an.

Der 35-Jährige verließ Leicester City im Sommer nach sechs Saisonen als Premier-League- und FA-Cup-Sieger. Anfang Juni verkündete der Niederösterreicher seinen Wechsel zu Charlotte FC. Die neue Franchise wird 2022 in die MLS einsteigen. Bis dahin ist die Spielzeit von Charlotte Independence, aktuell 10. der Eastern Conference der USL Championship, längst beendet. In Nordamerika wird traditionell eine Ganzjahes-Meisterschaft ausgetragen.

"Im Vorlauf zu meiner Unterschrift bei Charlotte Independence sah ich, wie engagiert hier jeder ist und wie hart sie dafür gearbeitet haben, mich für die Saison 2021 zu verpflichten", sagt Fuchs laut Klub-Webseite. "Ich habe mit Mike (Anm: Jeffries, Cheftrainer) einige Male gesprochen und er scheint zu wissen, was er von seinen Spielern und der Mannschaft will, es ist wirklich aufregend in Charlotte zu sein. Meine Zukunft und die nächsten Jahre werden in Charlotte liegen. Jetzt lerne ich die Stadt und die Spieler kennen und bin bereit, dem Team zu helfen, erfolgreich zu sein."

"Dem Kader einen Spieler von Christians Qualität zuführen zu können, ist ein großer Erfolg für die Independence", wird Cheftrainer Mike Jeffries auf der Klub-Homepage zitiert. "Wir sind begeistert, dass er zu unserer Gruppe stößt. Neben seiner Erfahrung und seinem Können auf dem Spielfeld ist er ein Vollblut-Profi."

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..