Argentinisches "Superclasico" wieder mal brutal

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Das "Superclasico" in der argentinischen Primera División wird wieder einmal seinem Ruf gerecht.

Im Derby von Buenos Aires unterliegt Gastgeber River Plate dem Erzrivalen Boca Juniors mit 1:2 (0:1). Ponzio per 30-Meter-Hammer (69.), bzw. Cardona (42.) und Nandez (73.) erzielen die Tore im Superderby.

Für die negativen Höhepunkte sorgt die harte Gangart beider Teams. Fernandez sieht nach einem Brutalo-Foul gegen Cardona die rote Karte (38.). Cardona revanchiert sich, indem er den anschließenden Freistoß direkt rein macht.

Cardona gerät auch in der 61. Minute in den Fokus, als er nach einem vermeintlichen Ellbogen-Check frühzeitig vom Platz muss. Insgesamt gibt es zehn Verwarnungen und zwei Ausschlüsse.

Die Boca Juniors führen damit weiter mit einer perfekten 8-0-Bilanz die argentinische Meisterschaft an (24), River Plate verschwindet als 13. im Tabellen-Niemandsland (12).

Das "Superclasico" ist traditionell eines der aufsehenerregendsten Spiele im internationalen Fußball. 2016 kam es bei diesem Aufeinandertreffen zu einer Schlägerei samt vier Ausschlüssen.

Textquelle: © LAOLA1.at

Prominente Absagen für ÖFB-U21

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare