Wasserschlacht in Genua: Napoli rettet Sieg

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Napoli kommt in der 12. Runde der Serie A zu einem 2:1-Auswärtssieg bei Genoa CFC und lässt im Meisterrennen nicht abreißen.

Es ist eine Partie unter beinah irregulären Bedingungen. Aufgrund starker Regenfälle ist der Platz im "Luigi-Ferraris-Stadion" von Pfützen übersät, Napoli kann sein schnelles Passspiel nicht aufziehen.

In der 58. Minute wird die Partie sogar unterbrochen und steht vor dem kompletten Abbruch.

Doch nach kurzer Unterbrechung setzt Schiedsrichter Rosario Abisso die Partie fort.

Napoli nutzt Unterbrechung

Zu diesem Zeitpunkt führen die Hausherren mit 1:0. Kouame hat Genoa in der 20. Spielminute in Führung geköpfelt.

Spielunterbrechung in Genua
Foto: © getty

Nach der Spielunterbrechung kommen die Gäste mit den Umständen besser zurecht und schaffen durch den eingetauschten Fabian Ruiz in der 62. Minute den Ausgleich. Das einzige Mittel sind hohe Bälle und ein solcher sorgt auch für die Entscheidung.

Ein Freistoß von Insigne fliegt an Freund und Feind vorbei und wird am Ende von Biraschi ins eigene Tor gelenkt.

Durch diesen Sieg bleibt Napoli an Spitzenreiter Juventus dran. Mit einem Spiel mehr rangiert man drei Punkte hinter der "Alten Dame" auf dem zweiten Platz, könnte aber morgen noch von Inter überholt werden.

Genoa liegt mit 14 Punkten auf dem 14. Rang und hat sieben Zähler Vorsprung auf die Abstiegsränge.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare