VAR-Drama in Italiens Abstiegskampf

 

Spezia ist der große Gewinner des Samstags in der Serie A. Am 28. Spieltag feiert der Aufsteiger ein 2:1 über Cagliari und bringt damit etwas Luft zwischen sich und die Abstiegsränge.

Piccoli (49.) und Maggiore (80.) scheinen die Gastgeber schon in Richtung eines sicheren Sieges zu lenken, ehe Pereiro nach einer Ecke noch einmal verkürzt und für eine spannende Schlussphase sorgt (83.).

Die schlägt auch fast noch in Richtung der Gäste aus, die in der vierten Minute der Nachspielzeit schon über den Ausgleich durch Joao Pedro jubeln - nach VAR-Betrachtung gilt das Tor wegen einer Abseitsstellung nicht.

Es bleibt damit beim Dreipunkter für Spezia, dem ersten seit 13. Februar - dazwischen lagen fünf Partien mit nur zwei Zählern.

Eine bittere Heimniederlage setzt es zuvor für das Schlusslicht FC Crotone, die die Nichtabstiegshoffnungen noch einmal schmälert: Beim 2:3 gegen den FC Bologna vergibt Crotone sogar eine 2:0-Führung und steht am Ende mit leeren Händen da.

Messias (32.) und Simy per Elfmeter (40.) sorgen zwar für die richtige Richtung, in der letzten halben Stunde sorgen Soumaoro (62.), Schouten (70.) und Skov Olsen (84.) aber für lange Gesichter beim Tabellen-20.

Bologna (34 Punkte) rangiert auf Rang zehn, hinten hat Spezia (29) als 15. nun etwas Luft auf Cagliari (18./22), das den letzten Abstiegsplatz belegt. Crotone hält bei 15 Zählern.

Serie A - Spielplan und Ergebnisse >>>

Serie A - Tabelle >>>

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..