Juve erobert in Unterzahl gegen Inter CL-Rang

 

Juventus Turin ist zumindest vorerst zurück auf einem Champions-League-Rang. Die "Alte Dame" gewinnt am 37. Spieltag der Serie A in einem irren Spiel gegen Meister Inter Mailand mit 3:2.

Für die Führung der Turiner zeichnet sich Cristiano Ronaldo verantwortlich. Der portugiesische Superstar tritt zu einem Elfmeter an, nachdem Giorgio Chiellini im Sechzehner von Matteo Darmian zu Boden gerungen wird, scheitert zunächst an Samir Handanovic, verwandelt allerdings den Nachschuss (24.).

Zehn Minuten später gibt es auf der Gegenseite ebenfalls Elfmeter, da Matthijs de Ligt abseits des Balles Lautaro Martinez an der Ferse trifft und der Videoassistent dies erkennt. Romelu Lukaku verwandelt eiskalt zum Ausgleich für Inter (35.).

Für den Höhepunkt des ersten Durchgangs sorgt schließlich Juan Cuadrado. Der Kolumbianer trägt von der Strafraumgrenze einen Gewaltschuss an, der zur erneuten Führung von Juve abgefälscht wird (45.+3).

Der zweite Durchgang wird von einer Gelb-Roten Karte für Juve-Mittelfeldmann Rodrigo Bentancur geprägt (54.). Inter drückt in Überzahl auf den Ausgleich und dieser gelingt in Form eines Chiellini-Eigentores in Minute 83 auch.

Dabei bleibt es aber nicht, da Schiedsrichter Calvarese nach einem Perisic-Foul an Cuadrado ein drittes Mal auf den Punkt zeigt. In Abwesenheit des bereits ausgewechselten Cristiano Ronaldo tritt Cuadrado selbst an und schnürt den Doppelpack (88.).

Kurz vor Schluss ist die Unterzahl von Juventus dann beendet, da auch Marcelo Brozovic auf Seiten von Inter noch die Ampelkarte sieht (90.+2).

Juve schnappt sich Rang vier der Tabelle, hat eine Champions-League-Teilnahme dennoch nicht mehr in der eigenen Hand, da Napoli bei einem Spiel weniger nur zwei Zähler weniger auf dem Konto hat.

Serie A - Spielplan und Ergebnisse >>>

Serie A - Tabelle >>>

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..