Verkauf des AC Milan an Chinesen ist offiziell

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Der AC Milan ist ab sofort in chinesischer Hand.

Der Verkauf an eine Investorengruppe ist offiziell vollzogen, der 18-fache italienische Meister befindet sich nicht mehr im Besitz von Fininvest, der Holding von Silvio Berlusconi. Die chinesische "Rossoneri Sport Investment Lux" blättert 740 Millionen Euro für den Verein hin.

Berlusconi führte den Verein 31 Jahre lang als Präsident an. In diesen Zeitraum fallen insgesamt 29 Titel, unter anderem fünf in der Champions League.

Der Deal war zwar schon im vergangenen August angekündigt, die endgültige Absolvierung aber immer wieder verschoben worden.


Das verkaufte Spielzeug ist richtig gut in Schuss:

Textquelle: © LAOLA1.at

So lange fehlt Anschlags-Opfer Marc Bartra dem BVB

Zum Seitenanfang»

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare