Khedira schwärmt von NFL-Star Rob Gronkowski

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

DFB-Teamspieler Sami Khedira stehen im Frühjahr zwar noch wichtige Aufgaben mit Juventus Turin bevor, der Fokus gilt jedoch schon der Fußball-WM 2018 in Russland.

Die Verteidigung des Weltmeister-Titels steht über allem anderen, deshalb will der 30-jährige Mittelfeldstratege verstärkt an seiner Körperkontrolle und seinem Körperbewusstsein arbeiten.

Als Vorbild nimmt er sich dabei Profis aus dem Football und vor allem der NFL. Vor allem Patriots-Star Rob Gronkowski ist für Khedira ein Vorbild.

>>> Soll dich unser virtueller Experte Toni via Facebook Messenger automatisch auf dem Laufenden halten? <<<

Super-Bowl-Champion als großes Vorbild

"Was da für Kraftpakete rumlaufen, die trotzdem unglaublich beweglich sind", outet sich der Mittelfeldspieler der "Alten Dame" in der "Bild" als NFL-Fan und fühlt sich vor allem von "Gronk", Tight End der New England Patriots, inspiriert.

"Der ist ein bisschen zu einem Vorbild für mich geworden, da möchte ich auch hinkommen. Kraft mit Geschmeidigkeit und Kontrolle kombinieren." In sportlicher Hinsicht versteht sich, denn ansonsten sind der eher ruhig wirkende Khedira und der sehr extrovertierte, zweifache Super-Bowl-Champion wohl grundverschieden.

Khedira engagiert sich für benachteiligte Kinder

Der Weltmeister 2014 und Champions-League-Finalist 2017 ist aber nicht nur auf dem Fußballplatz aktiv, sondern setzt sich mit seiner eigenen Stiftung bereits seit drei Jahren für benachteiligte Kinder ein.

Bisher galt der Schwerpunkt dem Sportlichen, nun will sich Khedira auf die Bildung konzentrieren. Dafür bezahlt er hundert Kindern rund um seine Heimatstadt Stuttgart Nachhilfestunden.

Besonderer Anreiz: Wer sich bis zum Ende des Schuljahres verbessert, darf sich über eine Eintrittskarte für ein Bundesliga-Spiel freuen. Starke Aktion!


Textquelle: © LAOLA1.at

Gennaro Gattuso: "Vielleicht bin ich schlechtester Coach"

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare