Hiddink soll Inters Top-Kandidat sein

Aufmacherbild Foto: © getty
 

So wie die vergangenen Wochen verläuft offenbar auch die Trainersuche bei Inter Mailand - chaotisch. Diverse Fraktionen in der Führungsebene des Vereins sollen parallel nach einem Nachfolger für den nach nur 84 Tagen entlassenen Coach Frank de Boer suchen.

Als Top-Kandidat gilt derzeit Guus Hiddink. Der 69-jährige Niederländer war bis zum Sommer Interimstrainer des FC Chelsea und soll Favorit des chinesischen Mehrheitseigentümers Suning Group sein.

Doch auch andere Namen tauchen auf.

Eine Einigung und ein Meeting

Sportdirektor Piero Ausilio hat sich angeblich schon mit Stefano Pioli geeinigt. Der 51-jährige Italiener war bis April Trainer von Lazio Rom und ist seither auf der Suche nach einer neuen Aufgabe. Er würde einen Vertrag bis Juni 2018 unterzeichnen und 1,3 Millionen Euro pro Jahr kassieren.

In den kommenden Tagen steht angeblich auch ein Meeting mit Marcelino an. Der 51-jährige Spanier war von Jänner 2013 bis Mitte August 2016 Trainer von Villarreal, warf kurz nach Saisonstart aber das Handtuch, weil er sich mit der Führungsriege des La-Liga-Klubs überworfen hatte.


Inter blamiert sich gegen Sampdoria:

Alle Highlight-Videos aus Europas Top-Ligen – Premier League, La Liga, Serie A, Ligue 1 – findest du hier!

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare