Genua erlegt Lazio Rom in letzter Minute

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Lazio Rom unterliegt im letzten Spiel der 32. Serie-A-Runde dem abstiegsgefährdeten CFC Genua mit 1:2.

Die gut organisierte Defensive des Außenseiters aus Genua sorgt für eine an Torchancen extrem arme erste Hälfte.

Im zweiten Durchgang gelingt es Genua früh einen Konter auszuspielen, den Routinier Goran Pandev (55.) aus kurzer Distanz vollendet. Die schnelle Antwort gibt Parolo (59.) der eine Flanke von Caceres ins lange Eck verlängert.

Zehn Minuten vor Schluss hat Lazio dann richtig Glück: Laxalt trifft zum 2:1 für die Gäste, das Tor wird nach Videostudium jedoch wieder aberkannt. Dem Flügelspieler springt der Ball im entscheidenden Zweikampf an die Hand, jedoch ist aus kurzer Distanz keine Absicht zu unterstellen - eine harte Entscheidung.

Der Uruguayer, dem kurz zuvor das Tor geklaut wurde, stellt in der Nachspielzeit (90.+2) dann aber tatsächlich noch per Kopf auf Sieg für die Gäste.

Der Auswärtssieg ist für Genua (24) ein Riesenerfolg, das im Abstiegskampf jeden Zähler gebrauchen kann. Lazio (46) hingegen verpasst es, den dritten Tabellenplatz zu festigen - Inter (45) und Stadtrivale AS Rom (44) sitzen ihnen im Nacken.

>>> Soll dich unser virtueller Experte Toni via Facebook Messenger automatisch auf dem Laufenden halten? <<<


Textquelle: © LAOLA1.at

Seedorf soll Deportivo La Coruna vor dem Abstieg retten

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare