Ausgetauscht! Frust-Abgang von Ronaldo

Ausgetauscht! Frust-Abgang von Ronaldo Foto: © getty
 

Cristiano Ronaldo sorgt bei Juves 1:0-Sieg gegen Milan für Gesprächsstoff. Jedoch nicht aufgrund seiner sportlichen Leistungen.

Der Superstar wurde bereits in der 55. Minute für den späteren Torschützen Paulo Dybala ausgewechselt und verschwand danach sichtlich sauer sofort in den Katakomben, ohne mit Trainer Maurizio Sarri abzuklatschen. Laut "Sky Sport Italia" hat Ronaldo das Stadion sogar schon drei Minuten vor Spielende verlassen.

"Wenn es wahr ist, dann ist das ein Problem, dass er mit seinen Teamkollegen lösen muss", will Sarri nichts von einem vorzeitigen Verschwinden Ronaldos wissen. "Das ist doch normal, dass Spieler sauer sind, wenn sie ausgewechselt werden."

Sarri: "Ronaldo ist kein Problem"

Schon im Champions-League-Spiel unter der Woche gegen Lok Moskau (2:1) musste Ronaldo vorzeitig vom Feld.

"Ronaldo ist kein Problem", meint der Trainer und erklärt, dass man dem 34-Jährigen sogar dankbar sein müsse. "Er hat sich zur Verfügung gestellt, obwohl er nicht in bester Verfassung ist. Er hat in den letzten Monaten leichte Probleme mit seinem Knie", so Sarri. Ronaldo laboriert seit rund drei Wochen an Waden- und Adduktorenproblemen.

Juve-Torwart Wojciech Szczesny wird da schon deutlicher: "Wenn ein Spieler seiner Qualität das Feld verlässt, dann ist es normal, dass er sauer ist. Es ist ein großartiger Spieler, im Moment spielt er aber nicht sehr gut."

Die Highlights von Juve gegen Milan im VIDEO:

Weitere Videos

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..