Für Milan kann sich in Supercoppa Kreis schließen

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Der AC Milan hat in den vergangenen Jahren den Glanz und Glamour der glorreichen Zeiten vermissen lassen.

Abgeschlagen, oft nicht einmal für den Europacup qualifiziert hechelten die Rossoneri Teams wie Juventus Turin hinterher.

Doch plötzlich ist Milan wieder da und hat im Supercopa-Finale in Doha/Katar die Chance, einen Titel einzufahren und den Kreis zu schließen.

Denn das letzte Mal eine Trophäe stemmen durfte der Vorzeigeklub im August 2011 - ausgerechnet in der Supercopa.

>>>Supercopa-Finale: Juventus Turin - AC Milan, 23.12., LIVE ab 17:30 Uhr im LAOLA1-Stream<<<

Letzter Titel unter dem jetzigen Juventus-Trainer Allegri

Es war der letzte große Höhepunkt vor dem Absturz in die Mittelmäßigkeit. Damals in Beijing/China wurde Inter Mailand mit 2:1 besiegt, Zlatan Ibrahimovic und Kevin-Prince Boateng waren die Torschützen für die Rot-Schwarzen.

Man blickte auf Meistertitel und Cupsieg zurück, alles war gut. Schließlich konnte keiner wissen, dass man so lange warten muss, um endlich wieder in die Nähe einer Trophäe zu kommen.

Beim AC Milan hat sich viel verändert. Unter Vincenzo Montella schnuppern die Mailänder endlich wieder Höhenluft, mit einer stark verjüngten Mannschaft, die siegeshungrig ist und alles zerreißen will.



Ob das für die Sensation gegen Juventus reicht, bleibt abzuwarten. Fakt ist aber auch, dass man bei der "Alten Dame" auf einen alten Bekannten trifft, nämlich jenen Trainer, der den letzten Titel vor fünf Jahren möglich gemacht hat: Massimiliano Allegri.

Donnarumma und Co. stehen für neue Ära

Denn dieser hat in den vergangenen Jahren nicht aufgehört, Titel en masse zu sammeln. Im Jänner 2014 verließ er die Rossoneri und heuerte wenige Monate später ausgerechnet bei Juventus an, wo er als Nachfolger von Antonio Conte dessen erfolgreiche Arbeit fortsetzte.

Während diese Rochade bei Juve funktionierte, befand sich der AC Milan auf einer Art Selbstfindung. Der Absturz in die Bedeutungslosigkeit sollte mit ehemaligen Stars abgefangen werden, doch sowohl Filippo Inzaghi, Clarence Seedorf als auch Sinisa Mihajlovic scheiterten.

Unter Montella regiert nun die Hoffnung, dass er der Richtige ist, der Milan wieder zu altem Glanz verhilft. Alternde Stars wurden durch junge, titelhungrige Spieler ersetzt. Mit frühen Feuertaufen für Spieler wie Gianluigi Donnarumma, der mit 16 Jahren debütierte, setzte man neue Maßstäbe.

Andere wie Manuel Locatelli (18) oder Davide Calabria (20) folgten. Talente, die bei Milan aufblühen können, aber wohl nur mit Erfolgen über einen längeren Zeitraum zu halten sind.

Beim AC Milan werden Titel gefordert. So nah wie heuer war man einem solchen schon lange nicht. Der neu eingeschlagene Weg könnte ein Versprechen für die Zukunft sein und die Supercoppa der Beginn einer neuen Ära.

>>>Supercopa-Finale: Juventus Turin - AC Milan, 23.12., LIVE ab 17:30 Uhr im LAOLA1-Stream<<<

Textquelle: © LAOLA1.at

Andrea Belotti: FC Torinos 100-Millionen-Euro-Mann

Zum Seitenanfang»

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare